Seite 2 von 5
#21 RE: Der beste Panzer des 2. Weltkriegs von ratze45 01.01.2014 18:33

avatar

Vielleicht wollen die Italiener durch die schlechte Qualität der Bauteile ihres Bausatzes aber auch nur dokumentieren, dass sie damals mit "so schlechtem Gerät" eigentlich gar nichts ausrichten konnten.

Hätte man besseres Gerät gehabt...dann...ja, dann.....

Aber zumindest funktionierten die acht Rückwärts-Gänge so präzise wie bei einem Ferrari.....

#22 RE: Der beste Panzer des 2. Weltkriegs von Thomas 01.01.2014 20:37

avatar

Italienische Autos rosten ja bekanntlich schon in der Fabrik. Da das bei deren "Panzern" doch bestimmt auch so war, kannste dich ja mal so richtig mit Rost und Rostspuren austoben. Und keiner kann meckern weil unrealistisch und so...

Aber im Ernst -die Qualität des Bausatzes entspricht ja anscheinend der Qualität der Originale...

Bin gespannt was du daraus zauberst.

Gruß Thomas

#23 RE: Der beste Panzer des 2. Weltkriegs von kampfmaschine 11.01.2014 16:26

avatar

Der Beitrag kann gelöscht werden, ich bin aus versehen auf senden gekommen und hab es nicht mal bemerkt .

#24 RE: Der beste Panzer des 2. Weltkriegs von kampfmaschine 11.01.2014 16:56

avatar

Liebe Freunde der italienischen Panzerbaukunst ,

die letzten Tage hatte ich wegen Jahresabschluss wenig Zeit an meinen Carro weiter zu bauen, aber heute bin ich ein gutes Stück weiter gekommen.


Die Fahrwerksteile sind soweit fertig. Sie gehen jetzt nochmal durch die Endkontrolle und werden dann mit Holzleim leicht fixiert. Da sich die Tarnbemalung bis hinein ins Fahrwerk zieht und sie nicht gerade Einfach ist will ich alle Komponenten lieber erst mal abnehmbar lassen (ich bewundere die Modellbau die ihr Modell komplett fertig bauen und dann erst lackieren). Nur bei den Antriebsrollen bin ich mir noch nicht sicher ob ich sie jetzt drehbar anklebe oder ich sie auch abnehmbar und dann später nicht mehr drehbar lasse.

Ich habe versucht die Gummilaufflächen ein wenig abgenutzt aussehen zu lassen und ein paar Schadstellen mit Feile und Messer angebracht - ich hoffe man kann es auf dem Bild sehen und es sieht am Ende einigermaßen gut aus. Der graue Film kommt von der Grundierung die ich zur Kontrolle auf meine Spachtelei aufgebracht hatte.


Die Italiener haben sich auch nicht gescheut den Hersteller ihres Panzers auch dran zu schreiben.

An deutschen Panzern habe ich nie einen Mercedes-Stern oder so was gesehen dabei hatte ihre späteren Modelle so viele Laufrollen Platz.

Übrigens war schon drauf und dran die von Stefan gelinkte Resinkette zu bestellen (da ich sowieso noch ein bisschen was brauche) beim genaueren betrachten kam mir aber der Verdacht auf, dass das die Kette für die kleineren M-Modelle ist. Also werde ich als nächstes versuchen die zum Bausatz dazugehörige Kette vernünftig hin zu bekommen und die Bestellung für den Notfall hinauszögern.

#25 RE: Der beste Panzer des 2. Weltkriegs von Stefan 11.01.2014 17:03

avatar

Auf das mit der Kette bin ich noch gar nicht gekommen, ich dachte das ist komplett das gleiche Laufwerk, ich denk mir aber schon daß es auch so ist.

Hat man da nicht irgendwo eine Vergleichsmöglichkeit?

#26 RE: Der beste Panzer des 2. Weltkriegs von kampfmaschine 11.01.2014 19:37

avatar

Zufälligerweise habe ich eine Vergleichsmöglichkeit (sonst hätte ich die Kette auch bestellt, denn das Fahrwerk sieht fast genauso aus wie bei mein Carro).

Ich hatte mir noch ein Gerödelsatz für den M13/40 gekauft um mein Modell teilweise damit zu verschönern. Leider sind dort ein paar Kettenglieder mit angegossen (oder jetzt zum Glück).



Vom Aufbau scheinen die Kettenglieder gleich zu sein nur sind sie beim P26 zwei Nummern größer

#27 RE: Der beste Panzer des 2. Weltkriegs von Stefan 11.01.2014 19:54

avatar

So kanns gehen, dann hätte ich ja ganz schönen Mist verzapft, zum Glück ist es noch aufgekommen. Entschuldigung für diese Falschinformation....

So kann man sich täuschen....

#28 RE: Der beste Panzer des 2. Weltkriegs von Steffen 11.01.2014 22:06

avatar

Zitat von kampfmaschine im Beitrag #24
Die Italiener haben sich auch nicht gescheut den Hersteller ihres Panzers auch dran zu schreiben.
... das trauen die sich auch heute noch an ihren Autos. An der Qualität hat sich aber auch Jahrzehnte später nichts geändert.

#29 RE: Der beste Panzer des 2. Weltkriegs von kampfmaschine 18.01.2014 17:31

avatar

Als Test habe ich heute mal eine Kette geklebt.

Erstmal der Bauschritt aus der Anleitung:

Warum die Einzelglieder 4 verschiedenen Teilenummern haben hat sich mir nicht erschlossen? Bei mehrmaligen Vergleichen habe ich keinen Unterschied sehen können, rein technisch können ja auch keine unterschiedlichen Kettenglieder verbaut sein.

Und so sieht das fertige Ergebnis aus.

Auf dem ersten Blick sieht es einigermaßen aus (oder???) Die letzten 2 mm Luft krieg ich sicher beim endgültigen Zusammenbau zusammen-gewürgt (hoffentlich). Nur am Antriebsrad ist etwas viel Luft zwischen Ketten und Zahnrad. Ich muss mal schauen woran das liegt, vielleicht kann ich die Zähnchen noch ein wenig befeilen.
Als Fazit muss ich sagen das die 2 langen Kettenstücken ziemlicher Mist sind, man hat einfach keine Chance die Kette frei zu platzieren, eventuell hätte ein anderer Abschnitt besser auf das Antriebsrad gepasst und unschöne Kettenabschnitte kann man auch nicht mehr verstecken.


Ich lasse die Kette jetzt erst mal richtig trocknen und schau sie mir dann nochmal genau an.

#30 RE: Der beste Panzer des 2. Weltkriegs von Thomas 20.01.2014 20:57

avatar

Echt blöd... Das sieht ja nicht so toll aus...

Ich meine, dass es bei Dragon auch mal spezielle Kettenglieder für das Antriebsrad gab. Die Löcher hatten die richtige Größe für die Zähne vom Antriebsrad. Die anderen Kettenglieder passten da nicht richtig.

So wird's hier wohl auch sein. Keine Ahnung, wozu das gut sein soll...

#31 RE: Der beste Panzer des 2. Weltkriegs von Laurel 21.01.2014 00:52

avatar

Mmmh
Nun hier gäbe es Abhilfe
Hast du Schlüsselfeilen?. Wenn ja ,schleife die Zähne am Zahnkrans leicht nach und Lege immer wieder nen Kettenglied darauf schleife g.g.f. auch die Glieder nach.Hast du keine passenden Feilen nimm den Catter und kratze an den Zähnen bis es Passt den sie müssen anliegen und nun passst auch die Kette zusammen.

#32 RE: Der beste Panzer des 2. Weltkriegs von Steffen 21.01.2014 11:24

avatar

Zitat von kampfmaschine im Beitrag #29
Warum die Einzelglieder 4 verschiedenen Teilenummern haben hat sich mir nicht erschlossen? Bei mehrmaligen Vergleichen habe ich keinen Unterschied sehen können, rein technisch können ja auch keine unterschiedlichen Kettenglieder verbaut sein.
ITALERI Wird sich schon etwas dabei gedacht haben. Hast du dich genau an diese Anleitung gehalten, oder hast du die einzelnen Kettenglieder nach Lust & Laune angebracht ?
Bei den DRAGON Panther Bausätzen hat man auch separate Einzelglieder speziell für die Triebräder. Bei denen sind die Öffnungen für die Zähne minimal größer - mit dem bloßen Auge nicht zu sehen.


Zitat von kampfmaschine im Beitrag #29
Die letzten 2 mm Luft krieg ich sicher beim endgültigen Zusammenbau zusammen-gewürgt (hoffentlich). Nur am Antriebsrad ist etwas viel Luft zwischen Ketten und Zahnrad.
Wenn die Kette sauber über dem Triebrad liegt, dürfte auch das Problem mit den 2mm Luft erledigt sein.

#33 RE: Der beste Panzer des 2. Weltkriegs von kampfmaschine 21.01.2014 17:49

avatar

Verbesserungsvorschlag.


Ich habe schon versucht mich an die Nummerierung zu halten. Aber beim Entgraten waren mir auch ein paar Teile ins falsche Töpfchen gewandert. Deshalb hatte ich auch so genau geschaut ob ich einen Unterschied erkenne.

Wenn man die Einzelgliederabschnitte anschaut erkennt man das der Abstand zwischen den Kettengliedern (gefühlt) einen Müh größer ist wie bei den den Kettenabschnitten - ich denke dies auch die Ursache für den nicht perfekten Sitz auf dem Triebrad ist. Im Bild oben hatte ich die Kettenglieder nochmal auseinandergenommen und die Kettenverbinder ein wenig abschliffen.

Ich werde noch die andere Kette machen und dann werde ich mir überlegen ob es doch noch die Friul-Kette wird.

#34 RE: Der beste Panzer des 2. Weltkriegs von Stefan 21.01.2014 18:53

avatar

Dann lieber gleich Friul, da ist man auf der sicheren Seite, als mit diesem Mist hier..

#35 RE: Der beste Panzer des 2. Weltkriegs von Panzerroland 21.01.2014 19:44

avatar

Hallo!

@kampfmaschine : Also die Kettenglieder müssen ja wohl vollständig auf dem Triebrad aufliegen. Und wenn du das Modell mit den seitlichen Kettenabdeckungen baust, hättest du beim oberen Kettentrum wahrscheinlich einiges weglassen können und damit mehr Spielraum gewonnen.

Gruß
Roland

Wenn ihr was zum zusammenstecken bauen wollt, dann kauft doch LEGO.

#36 RE: Der beste Panzer des 2. Weltkriegs von Thomas 21.01.2014 20:36

avatar

Zitat von Stefan im Beitrag #34
Dann lieber gleich Friul, da ist man auf der sicheren Seite, als mit diesem Mist hier..


Für die Möhre...? Verschwendung vor Ressourcen!

#37 RE: Der beste Panzer des 2. Weltkriegs von MaxHeadroom 21.01.2014 20:51

Friul... na ja, sicher (soviel, wie ich davon schon [gutes] gehört habe), aber mit noch 'nem bißchen Nacharbeit müßte das doch auch mit den BS-Ketten hinhauen, wenn ich so die beiden Aufnahmen vergleiche.
Zumal die BS-Ketten ja von der Detailierung anscheinend ohne Tadel sind (oder hab ich das falsch verstanden?).

Norbert

#38 RE: Der beste Panzer des 2. Weltkriegs von kampfmaschine 21.01.2014 21:54

avatar

Zitat von Old-Grisu im Beitrag #36
Für die Möhre...? Verschwendung vor Ressourcen!


Mein Carro hat doch das selbe Recht ein schönes Modell zu werden (hoffentlich) wie jeder Tiger oder Panther . Und steigern zum Vorgänger will ich mich auch.

Aber 30 Taler sind schon eine ganz schöne Stange und mein Versand hat das Teil sowieso gerade nicht auf Lager liegen.

Als ich vorhin noch ein wenig an der der Kette rumgedrückt habe konnte ich sogar die Kette noch ein wenig besser anliegen lassen aber wie es am Ende wirklich aussieht erfahren erst wenn ich die Kette anbaue und das ist kurz vor Schluss - bis dahin müsste ich mit dieser nagenden Ungewissheit leben

Ich bin jetzt doch sehr unschlüssig was ich mache.

#39 RE: Der beste Panzer des 2. Weltkriegs von Jenso 22.01.2014 18:14

avatar



Mmmh, das ist in der Tat sehr ärgerlich mit den Ketten. So wies jetzt ist geht jedenfalls gar nicht finde ich. Was mir jetzt so spontan einfällt: Du könntest die Führungszähne vorsichtig mit dem Skalpell abschneiden. Dann klebste die Kettenglieder um das Rad. Danach kannste durch diese Löcher in der Kette die Führungszähne ans Rad kleben. Falls die Führungszähne zu dick sind kannste die ja dünner schleifen oder mit dem Skalpell rangehen. Das sollte man dann so gar nicht mehr sehen und die Kette liegt auch sauber auf. Ich denke das solltest du mal ausprobieren. Ich hoffe du weißt wie ich das meine?

#40 RE: Der beste Panzer des 2. Weltkriegs von MaxHeadroom 24.01.2014 20:01

Hey, kampfmaschine!
Du baust ein tolles Teil! (Das mal zuvor angemerkt.)
Hinzu kommt: Du baust ein nicht alltägliches Gerät... DAS sehen wir (ICH auch!) hier immer gern.
Wie schon (dem Sinn nach) auch anderen Orts hier schon öfter angemerkt wurde; die 438. Me 109, der 785. Sherman, der 93. Tiger oder das 88. Pz. IV Sturmgeschütz haben auch als 438., 785., 93. und 88. Bausatz, der hier gebaut gezeigt wird, ihren Reiz - unbestritten!
Aber mir persönlich war der Carro bislang sogar gänzlich unbekannt.
Diese Tatsache macht das Ding nur noch interessanter.

Die Jungs hier (und ich schließe mich da nicht aus) machen gerne mal den einen oder andere Scherz, rsp. Bemerkung, der/die wahrlich lange nicht immer ernst zu nehmen ist.
Also laß Dich nicht beirren; die Burschen wollen Dir nicht ans Bein pinkeln - die sind nur neidisch, weil sie selbst nicht auf die Idee gekommen sind, italienisches Schwermetall zu bauen!
Zugegeben: die Kombination "Italien" und "Panzer" (und besonders "schwerer Panzer" ) klingt wirklich abenteuerlich...
Daher bitte ich Dich, darauf zu achten, in welcher Laufrichtung die Ketten aufgezogen werden - nicht, daß die in Wirklichkeit umgekehrt montiert werden müssen, um in Rückwärtsgang die bestmögliche Traktion zu gewährleisten. (Späßle g'macht!)

Norbert

P.S.:
Mach weiter so - es gefällt mir, was du da zauberst!

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz