#1 KAIZEN KZ-T-34 "T-34 500mm Track M42 (Workable Track Link)" 1/35 von Schemelschelm 17.10.2013 22:16

Servus!

Auf der Suche nach einer geeigneten Einzelgliederkette für meinen Tamiya T-34 entdeckte ich auf Ebay ein Einzelkettenglieder-Set der Marke "KAIZEN", welche von "I - Pak Workshop" in Hong Kong entwickelt wurden und hergestellt werden.
Etwas verwundert googelte ich ein wenig danach und konnte zwar bei pmms.com ein Reviewbild, aber keinen Bericht oder ähnliches finden. Auch auf einschlägigen Seiten wie armorama.com o.ä. ließ sich nichts weiter als eine Forenanfrage finden, die aber wenig aussagekräftig war.

Nun stand ich vor der Entscheidung, Friul, AFV Club oder mal diese KAIZEN zum Testen? Immerhin kosten Friul-Ketten durchweg um die 30,00 EUR (plus/minus 2 EUR ), das Kaizen Set mit Versand aus Hongkong ca. 16,00 EUR.

Also dachte ich mir, was soll schon schiefgehen? Und schwupps bestellte ich das Kettenset.

Nicht ganz 14 Tage später lag der Karton bei mir, wobei ich mich noch wunderte, wie groß dieser ist:





Auf der Außenseite des Kartons befindet sich auch die Bauanleitung in Textform:



Der Karton war prall gefüllt mit 20 Spritzlingen und einem Paket messingfarbenem Draht:



Hier mal ein paar Details:







Der Draht, der nach Messing aussieht:



Und hier mal eine Montageprobe:







Hier die Passprobe auf das Treibrad des Tamiya T-34/85, sieht sehr gut aus und schmiegt sich schön an:



Verarbeitbarkeit:
Nun, es gilt, wie auf den Bildern oben zu sehen, pro Kettenglied 5 respektive 7 Angüsse zu trennen und zu versäubern. Ziemlich viel Arbeit, wie es scheint.
Jedoch lässt sich sagen, dass sich das verwendete Material sehr gut schneiden und schleifen lässt. Die dünnen "Beinchen" der Kettenglieder brechen nicht beim Trennen mit dem Cutter-Messer, die überstehenden Angüsse lassen sich aber mit feinem Schleifpapier ganz easy versäubern. Das Material ist also weder zu hart und spröde noch zu weich, als dass es sich einfach verbiegen würde.

Wie auf dem ersten Karton-Bild ganz oben zu sehen, hängt man das untere Teil von Kettenglied "B" in einen korrespondierenden Stift an Kettenglied "A" ein, um anschließend die Glieder oben zusammenzuschieben und den Draht einzuführen. Dieser kann dann passend mit dem Saitenschneider abgetrennt werden. Fertig. Die Verbindung ist absolut sicher, zumal sich durch den leichten Druck zwischen den Kettengleidern der Draht auch ohne Sicherung mit Sekundenkleber nicht ohne weiteres herausfallen kann.

Hierbei lässt sich noch sagen, dass der mitgelieferte Draht aussieht wie Messing und sich auch so schneiden lässt, allerdings eine festere Legierung aufweist, der sich erst mit etwas mehr Kraft verbiegen lässt (jedenfalls meine subjektive Einschätzung). Gut so!

Und: Es müssen keine Löcher nachgebohrt werden, diese sind 1A gespritzt.

Fazit:
Die Kette lässt sich gut zusammenbauen, das Versäubern geht leicht von der Hand und man erhält eine absolut überzeugende voll bewegliche Einzelgliederkette.
Und das Ganze zum Kampfpreis von 16,00 - 17,00 EUR (inkl. Versand) direkt aus Hong Kong, der auch angemessen ist.

Von mir gibt's hierfür ein abolutes "Empfehlenswert".

Zu beziehen sind die Ketten auch z.B. bei Hobbyeasy.com, dort gibt es auch T-80 Ketten für den Sherman oder späte Panther-Ketten.

#2 RE: KAIZEN T-34 500mm Track M42 (Workable), 1/35 von Stefan 17.10.2013 23:16

avatar

@Schemelschelm

vielen Dank für die Alternative, kann man immer im Hinterkopf behalten. Ich hatte auch schon an die T-34 Ketten von Masterclub gedacht, aber das hier ist nicht schlecht...

Wird der Draht einfach mit dem Seitenschneider gezwickt wie bei Friul oder ist er etwas weicher ??? Zu halten scheint er ja in den Ösen...

Nochwas, kann man da mit PayPal zahlen???

#3 RE: KAIZEN T-34 500mm Track M42 (Workable), 1/35 von Schemelschelm 18.10.2013 00:21

@Stefan: Gerne doch!

Den Draht habe ich jetzt bis zum Anschlag (ca. 3/4 einer Kettenglied-Breite) eingeschoben, dann ein Mü zurückgezogen, mit dem Seitenschneider abgezwickt und dann mit dem Griffende vom Skalpell den ganz leichten Überstand wieder reingedrückt.
Nach einem Bastelabend vor der Glotze ist die erste Kette jetzt fertig (72 Glieder).

Was ich noch vergessen habe: Für die Anzahl von zwei Kette (144 Glieder) braucht man 18 Spritzlinge, 2x8 Kettenglieder sind also "Ü". Kaputtgegangen ist mir dabei bisher kein einziges, der Kunststoff ist wirklich ideal gewählt - nicht zu weich, nicht zu hart.

Ach so: Bei dem Ebay-Händler kann man natürlich, glaub sogar auschließlich, mit PayPal bezahlen, bei Hobbyeasy u.ä. Shops aber oftmals auch, soweit ich weiß.

#4 RE: KAIZEN T-34 500mm Track M42 (Workable), 1/35 von Halbkette 18.10.2013 12:44

avatar

hab gleich mal gegoogelt, im dt Ebay nix, aber im Ami-Ebay das hier

#5 RE: KAIZEN T-34 500mm Track M42 (Workable), 1/35 von Schemelschelm 18.10.2013 13:27

Jo, bei deutschen Händlern ist da scheinbar nix zu holen. Auf Ebay kann man teils aus Hong Kong, teils aus Südkorea bestellen. Wobei die anderen Ketten als die für'n T-34 (also für Sherman und Panther) ne Ecke teurer sind, wobei man dann fast wieder beim Friul-Preis ankommt.
Scheinbar sind also preislich nur die Russen-Ketten ein Tip...

#6 RE: KAIZEN T-34 500mm Track M42 (Workable), 1/35 von Panzerroland 18.10.2013 13:57

avatar

Hallo,

also ich hab das hier gefunden:

http://www.ebay.de/itm/251310073565?ssPa...984.m1423.l2649

Könnte das der Händler sein, bei dem Martin gekauft hat? Die Pantherkette überzeugt mich jetzt nicht so. Da muss man eine Leiste mit Führungszähnen einsetzen. Ob das gut aussieht?

Gruß
Roland

#7 RE: KAIZEN T-34 500mm Track M42 (Workable), 1/35 von Schemelschelm 18.10.2013 14:06

Hi Roland,

ja, schon möglich dass das der Händler ist. Artikelstandort bei Deinem Link ist ja auch Hong Kong.
Zu den anderen Kettenset's kann ich mich nicht äußern.
Die T-80 Ketten sehen montagemäßig sehr kompliziert aus...

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz