Seite 2 von 3
#21 RE: Trumpeter ASU-85 in 1/35 - Zwischenstand von Frost 31.10.2012 18:12

Leider bin ich nicht rechtzeitig mit diesem Modell fertig geworden, wollte aber zum offiziellen Ende des Gruppenbaus zumindest noch einen weiteren Zwischenstand liefern.
Natürlich werde ich dieses Modell noch weiterbauen und hoffentlich zeitnah abschließen.

Habe nun die Grundfarbe aufgetragen, wenn auch noch nicht abschließend. Das teilweise etwas ruppige Farbbild erklärt sich dadurch, dass ich mit dem Pinsel bemale und die Farbe in etlichen Schichten auftrage um ein gleichmäßiges Farbbild bei möglichst dünner Farbschicht zu erhalten.







Fragen. Anregungen und Kritik sind nach wie vor willkommen.

Gruß
Frost

#22 RE: Trumpeter ASU-85 in 1/35 - Zwischenstand von carbon 31.10.2012 22:34

avatar

Pinselbemalung...

Dann kannst du gleich kleine Details wie zB. die Scheinwerferbügel, Griffe usw. in einem leicht helleren Ton deiner Grundfarbe bemalen.
Das wirkt dann nicht eintönig und bringt Abwechslung ins Modell

#23 RE: Trumpeter ASU-85 in 1/35 - Zwischenstand von Frost 31.10.2012 23:05

Danke für den Tipp, werde ich mal ein einigen Stellen umsetzen.

Gruß
Frost

#24 RE: Trumpeter ASU-85 in 1/35 - Zwischenstand von Frost 03.11.2012 18:30

Weiter gings mit der Grundbemalung und der Plane über der Kanonenblende. Außerdem wurden die Werkzeuggriffe und einige andere Kleinigkeiten bemalt.
Die Aufhellungen/Schattierungen von Details folgen später.
(Ich hoffe, meine Winzfortschritte nerven nicht. Aber ich hab halt Angst mir alles zu versauen^^)







Außerdem hab ich mich an die Kettenbemalung gemacht, was sagt ihr dazu?



Und eine letzte Frage: Ich wollte mit diesen Farben das Washing (dunkel) bzw. die Alterung/Verschmutzung (hell) durchführen. Passt das farblich zum Modell?



Und ansonsten gilt wie immer: Fragen, Anregungen und Kritik sind willkommen

Gruß
Frost

#25 RE: Trumpeter ASU-85 in 1/35 - Bunte Bilder drauf von Frost 06.11.2012 19:51

Ich hab nen Lauf glaub ich: Die Decals sind drauf, Aufhellungen ebenso.
Wenn sie getrocknet sind folgt der Mattlack, danach noch ein, zwei Ausbesserungen der Lackierung (Werkzeuge und ich hab grad auf den Bildern unter die Reservefässer schauen können *hust*) und es geht ans Washing (wo weiterhin die Frage nach den Farbtönen bestehen bleibt^^)

Außerdem ist mir bei den Decals ein Fauxpas unterlaufen: Die Nummerierung sollte laut Bauplan aus 4 Ziffern bestehen, die nun aufgebrachte 3-ziffrige gehört zu einem anderen Kennzeichnungsschema. Aber leider ist mir bei der ersten Nummernreihe das ganze zusammengeklappt und ließ sich auch nicht mehr voneinander trennen. Deswegen hier also nur 3 Ziffern.

Ansonsten wurden noch die Lampen und Sichtschlitze mit Klarack "verglast" sowie die Holzelemente passend gestaltet.























Fragen, Meinungen, Anregungen?

Und grade wenn man mit etwas recht zufrieden ist, findet man Leute die das gleiche tun, nur wesentlich besser:
http://panzer35.ru/forum/45-9187-1
Aber vermutlich ist das immer so...

Gruß
Frost

#26 RE: Trumpeter ASU-85 in 1/35 - Bunte Bilder drauf von magic 06.11.2012 20:56

avatar

Zitat von Frost im Beitrag #25


Und grade wenn man mit etwas recht zufrieden ist, findet man Leute die das gleiche tun, nur wesentlich besser:
http://panzer35.ru/forum/45-9187-1
Aber vermutlich ist das immer so...

Gruß
Frost



Das mag vielleicht so sein,
aber da muß man drüberstehen,den
es wir auch immer einen geben der schlechter ist als man selbst.
Aber darauf kommt es nicht an,sondern das uns unser Hobby spaß macht oder?
Außerdem mir gefällt er soweit ganz gut bin gespannt wie er aussieht wenn er fertig ist.

#27 RE: Trumpeter ASU-85 in 1/35 - Bunte Bilder drauf von Christian 06.11.2012 21:09

avatar

Sehe ich auch so wie Thomas. Es gibt immer einen der besser ist und einen der schlechter ist- aber das ist nicht wichtig. Wichtig ist das einem das Modell selber gefällt- Punkt!
Was mir aber aufgefallen ist sind die Decals. Die glänzen wie Sau, da solltest unbedingt was machen.

#28 RE: Trumpeter ASU-85 in 1/35 - Bunte Bilder drauf von Frost 06.11.2012 21:26

Okay, das mit dem link ins andere Forum kam jetzt anders rüber als es gemeint war.
Ich bin darüber nicht traurig/erbost o.ä. Ich weiß, dass es immer so ist und bin ziemlich gespannt, was der Kollege dort daraus macht.

Und zu den Decals: Sie waren zum Zeitpunkt des Fotos noch ncht trocken und auch noch kein Mattlack drauf, da passiert also sicher noch was

Gruß
Frost

#29 RE: Trumpeter ASU-85 in 1/35 - Ölwechsel von Frost 11.11.2012 15:17

Ohne viele Worte: Das Öl ist drauf.
Als nächstes dann Trockenmalen, leichtes Chipping und zum Abschluss der Staub. Es ist ein Ende abzusehen



















Anregungen, Meinungen, Kritik?

Gruß
Frost

#30 RE: Trumpeter ASU-85 in 1/35 - Ölwechsel von carbon 11.11.2012 16:07

avatar

Ich bin doch immer wieder begeistert wie das Modell wirkt obwohl mit "dem Pinsel" bemalt"...


An dem oberen Treibstofffass ist noch die Spachtelnaht zu sehen, aber ansonsten kommt das echt gut rüber

#31 RE: Trumpeter ASU-85 in 1/35 - Ölwechsel von Frost 11.11.2012 19:46

Ja, das mit dem Treibstofffass ist mir auch aufgefallen...leider erst als es zu spät war und alles schon verklebt
Aber naja, bleibt noch Luft nach oben für das nächste Modell

Gruß
Frost

#32 RE: Trumpeter ASU-85 in 1/35 - Staubige Sache von Frost 15.11.2012 19:58

Nächster Schritt ist getan, das Feld war staubig und die Fahrt war schnell...oder sowas in der Art









Die Räder bekommen natürlich auch noch Pigmente ab sobald die Kette aufgezogen ist.
Weiterhin hab ich ein wenig Drybrushing betrieben, zumindest sowas ähnliches, da ich für die Kantenaufhellungen auf eines der Tamiya Weatheringsets zurückgegriffen hab. Macht sich wirklich gut das zeug, kanns nur empfehlen.



Auch ein klein wenig Chipping wurde angebracht. Leider ist mir eben noch der Lukengriff abgegangen, muss ich nochmal festkleben...



Anregungen, Meinungen, Kritik?

Gruß
Frost

#33 RE: Trumpeter ASU-85 in 1/35 - Staubige Sache von panzerchen 15.11.2012 22:58

Freilich ist das ein Trockenmalen, es ist doch wurscht welche Art von Farbe die Kantenaufhellung bewirkt !
Es ist völlig korrekt was Du gemacht hast.
ich finde sogar daß die Farbübergänge sanfter sind als man häufig beim Trockenmalen sehen kann.
Und das ist erfreulich !

Ich verwende übrigens auch mal helle Pastellkreiden zum Kantenaufhellen !
Einfach mit angestaubtem Finger über die Kanten wischen.

#34 RE: Trumpeter ASU-85 in 1/35 - Staubige Sache von Frost 15.11.2012 23:14

Ja, eben diese weichen Farbübergänge waren der Grund für mich, mal dieses Alterungsset auszuprobieren. War dann selber begeistert wie gut das anzuwenden war^^

Die Pastellkreiden hab ich bisher immer nur zum Einstauben etc genutzt. Wenn es farblich mal passt probier ich das mit dem Trockenmalen damit vlt auch.

Gruß
Frost

#35 RE: Trumpeter ASU-85 in 1/35 - Staubige Sache von ratze45 18.11.2012 20:49

avatar

Hallo Frost,

dein Luftlande-Panzer ist Dir gut gelungen.

Das Ding fand ich schon früher sehr interessant. Bei der Bundeswehr hat man uns damals immer davon erzählt, dass die Russen im Ernstfall ganze Panzerzüge im Hinterland absetzten könnten. Und der ASU-85 kam daher bei der Feinderkennung immer wieder vor. Wenn der irgendwo gesichtet worden wäre, hätte man es nämlich mit russischen Fallschirmjägern zu tun bekommen.
Und einen gefählicheren Gegner kann man sich kaum vorstellen....

Da der ganze Panzer in einer einheitlichen Farbe gestrichen ist, würde ich hier und da auch die grösseren Flächen, die der Sonne stärker ausgesetzt waren, etwas aufhellen. Ich denke, dass Du das mit deinem Tamiya-Set bestimmt gemacht hast, kommt aber bei den Fotos nicht so gut raus. Sind leider etwas dunkel..

Die Stangen für das Tarnnetz (seitlich am Panzer) würde ich in leicht varierenden Grün-Tönen überarbeiten. Das sieht realistischer aus und belebt das Gesamtbild noch etwas.

Ich find die Kiste aber sehr gut gebaut und lackiert.

Mach mal schön weiter....

#36 RE: Trumpeter ASU-85 in 1/35 - Staubige Sache von Christian 18.11.2012 21:12

avatar

Ein schönes und vor allem seltenes Modell hast da fertig gestellt. Meinen Respekt dafür. Auch vom Handwerklichen her gesehen - Top!
Einzig die Farbe der Kanonenblende gefällt mir nicht. Dieses braun sieht so "Plastikmäßig" aus, da solltest vielleicht noch mal was machen.

#37 RE: Trumpeter ASU-85 in 1/35 - Staubige Sache von Micha 19.11.2012 16:05

avatar

Frost

der ASU-85 ist dir wirklich gut gelungen
...vor allen wenn man bedenkt das hier alles mit dem Pinsel lackiert worden ist

klasse Leistung bisher...nu versau die Ketten nicht

#38 RE: Trumpeter ASU-85 in 1/35 - Staubige Sache von Frost 19.11.2012 17:03

Danke für eure Rückmeldungen, ich fühle mich geehrt =)

@ratze45: Ich als Spätgeborener hab dieses Panzermodell erst durch den Bausatz kennengelernt. Aber da es keinen Turm hat war es für mich spontan interessant *lach*
Ein wenig aufgehellt hab ich tatsächlich, allerdings mit normaler Farbe - werd ich die Tage nochmal ein Detailbild von machen, nun ist es schon zu dunkel draußen. Ich hatte Angst, dass mit das Tamiyazeug beim Washing durch das Feuerzeugbenzin in Mitleidenschaft gezogen wird. Deshalb nur das Trockenmalen damit. Jetzt möchte ich da nichts Großartiges mehr dran machen, außer vlt die Stangen.
Nebenbei: ich hatte gedacht, dass diese Stangen zum Rohrwischer zusammengesteckt werden, man lernt nie aus.

@Chris: Hmm...ich weiß grade nicht was du mit dem "Plastigmäßigen" meinst. Kannst du mir da noch auf die Sprünge helfen?

@Micha: Ich geb mir alle Mühe, auch den Schritt noch halbwegs ordentlich hinzubekommen Bisschen was davon sieht man ja schon weiter oben.

Gruß
Frost

#39 RE: Trumpeter ASU-85 in 1/35 - Staubige Sache von panzerchen 19.11.2012 23:06

Das Waschen mit Benzin ist für die Acrylfarben unkritisch, das verdunstet viel zu schnell um die Farbe anzulösen.

Bei der Blende kannst Du ja auch mit verdünnter Basisfarbe ( also olivgrün ) wascehn und mit dem Finger die noch feuchte Farbe von den Kanten abwischen.
Dieses Vorgehen paßt einerseits dieses grelle Hellbraun an die Grundfarbe an, außerdem werden dadurch die Falten etwas abgedunkelt und optisch betont.
In einem zweiten Schritt kannst Du nochmals mit dunklerem Oliv waschen und somit die Falten weiter betonen.
Durch das Abwischen mit dem Finger sparst Du u.U. sogar noch das helle Trockenmalen der Ecken und Kanten.
Diese Methode ist ziemlich simpel und schnell, kommt in der Wirkung allerdings nicht an die "tradionelle" Art heran.

#40 RE: Trumpeter ASU-85 in 1/35 - Staubige Sache von Frost 19.11.2012 23:16

Ja, das mit Acrylfarben und Benzin weiß ich. Ich hatte aber irgendwo gelesen, dass diese Weathering Sets auf Ölbasis sind. Und da hätte das Benzin dann doch ungewollte Auswirkungen. Müsste ich mal an einem Stück Plaste ausprobieren.
Ich hatte die Blende bereits mit der gleichen hellbraunen Ölfarbe gewaschen wie auch den Rest des Modells und gehofft, dadurch eine Farbangleichung zu erzielen. Aber gut, das mit dem Grün klingt plausibel, werd ich noch machen.

Gruß
Frost

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz