Seite 4 von 5
#61 RE: На пути в Берлин со зверем убийца 1/32 von ThomasB 12.09.2012 22:48

avatar

Hi Markus,
bei dir geht es ja Schlag auf Sclag. Die Lackierung sieht gut aus. Bist ja schon bald wieder fertig.

#62 RE: На пути в Берлин со зверем убийца 1/32 von Markus 13.09.2012 16:56

avatar

HI,

mein kleiner SU-152 hat heute sein Future bekommen, da nach wurden die wenigen Decals aufgebracht und noch mal die letzte Schicht Future aufgetragen.
Auch wurden die letzten beiden Teile Montiert.















cu
Markus

#63 RE: На пути в Берлин со зверем убийца 1/32 von Markus 14.09.2012 14:03

avatar

HI,

nach dem ein Tag vergangen ist, habe ich angefangen mit verschiedenen AK und MIG Produkten zu Spielen um die ersten Verwitterungen, Abnutzungen und Verschmutzungen zu realisieren.

Das Ergebnis kann man hier sehen auch die sehr guten Decals die sich wunderbar auf dem Untergrund schmiegen.





















Wie man vielleicht schwer erkennen kann, habe ich bei den Peilstangen des Ende aufgebohrt.







Mir gefällt mein SU-152 immer mehr :).

cu
Markus

#64 RE: На пути в Берлин со зверем убийца 1/32 von ratze45 14.09.2012 21:06

avatar

Wau...sieht gut aus....

Interessant finde ich die Richtstangen,bin mir nur nicht klar, was die Ruskis damit gemacht haben.

Es sei denn, dass die für die SU eine Feuerstellung vermessen und sie dann über den Richtkreis eingemessen hätten.
Also wie bei einem normalen Artilleriegeschütz...

Allerdings dachte ich bisher immer, dass die mit dem Monster im direkten Richtverfahren (wie bei Panzern üblich) geschossen haben.

Aber mach mal schön weiter...sieht jetzt schon genial aus.

#65 RE: На пути в Берлин со зверем убийца 1/32 von Markus 14.09.2012 23:32

avatar

Hi,

ich gehe mal davon aus, das sie auch mal mehre von SU-152 in eine Feuerstellung geparkt haben und sie dank ihrer 152mm Kanone als Feldhaubitze eingesetzt haben.
Sonst könnte ich mir nicht vorstellen warum sie die Peilstangen mit geführt haben aber vielleicht weis einer unser Experten mehr?

cu
Markus

#66 RE: На пути в Берлин со зверем убийца 1/32 von olivgrün 15.09.2012 07:37

avatar

Auf die Gefahr hin, dass mir die Experten hier gleich so richtig "Die Hosenträger einstellen" , wage ich mal eine Vermutung.

Handelt es sich vielleicht nicht um Peilstangen, sondern um das (zerlegte) Rohrwischergestänge?

Auf Planetarmor ist ein Baubericht, der dies vermuten lässt.

http://planetarmor.com/forums/showthread.php?t=6206


Zum restlichen Modell selbst: Bisher Top. Ich denke, wenn Du hier in der Endphase nicht noch irgendwie einen Bock schiesst, wird das ein richtiger Hingucker

Gruß,
Patrick

#67 RE: На пути в Берлин со зверем убийца 1/32 von Markus 15.09.2012 11:51

avatar

HI,

@Ptrick :9, danke für den Link, den kannte ich noch nicht, das mit dem Rohrwischergestänge könnte auch sein, dann verstehe ich aber den Haken mit Spitze bei meinem nicht.

cu
Markus

#68 RE: На пути в Берлин со зверем убийца 1/32 von Frost 15.09.2012 11:55

Bei meiner ASU-85 hab ich ebenfalls so ein Gestänge mit einem solchen Haken dran.
Ich hab mir das mit dem Haken so erklärt, dass ja das "Wischmaterial" irgendwodran befestigt werden muss. Nur an einer glatten Stange dürfte es schlecht halten und nur mir der dünnen Stange wird man das dicke Rohr nicht sauberkriegen.

Aber keine Ahnung obs stimmt

Gruß
Frost

#69 RE: На пути в Берлин со зверем убийца 1/32 von panzerchen 15.09.2012 20:58

Stimmt, bei dem ASU 85 Bausatz ist auch solch ein geteiltes Rohr dabei und soll gemäß Bemalungsblatt in Wagenfarbe angemalt werden.
Und da scheint mir wegen des vorgesehenen Einsatzweckes das Rohrwischegestänge doch wesentlich glaubhafter als die Artilleriemeßstangen.
Bei den SU/JSU 152 scheint es vielleicht nicht ganz so einfach, denn die waren ja doch zuerst einmal Artillerie, wenn auch gepanzert.
Aber dieser Haken spricht nicht für Meßstangen.

Wahrscheinlich wurde nach dem EInsatz ein Hänchen aufgespießt und in dem vom Schießen noch heißen Rohr geröstet !
Russisches Tandoori-Huhn ( Murg tandoori ).
Beim Rausziehen wurde gleichzeitig das Rohr gereinigt.
Randbemerkung:
Wißt Ihr warum es "abmurxsen" heißt ?
--->das kommt von indischen "murg"-->Huhn ! Und weil Hühner schon immer zwecks Verzehr gewohnheitsmäßig abgemurgt wurden heißt es jetzt in Deutsch "abgemurxt" !
Glaubt Ihr nicht ??? I
Ich auch nicht.

Bei den deutschen Rohrwischerstangen war ja vorne ein zylindrisches Wischteil befestigt.
So eine Art zylindrischer Wischmopp.
Aber das Argument mit der Spitze zum Befestigen von Wischtüchern kann ich gut nachvollziehen, es scheint vielleicht zuzutreffen. ( ??? )

Unabhängig davon: mir gfallt´s !

#70 RE: На пути в Берлин со зверем убийца 1/32 von Micha 15.09.2012 22:04

avatar

Panzerchen
hier würde ich gern mit dir streiten...

ich bin der Meinung die SU und ISU waren keine Artillerie sondern konzipiert als Panzerjäger

#71 RE: На пути в Берлин со зверем убийца 1/32 von panzerchen 15.09.2012 22:37

In diesem Falle weiche ich einem richtigen Streit aus.
999 Promille meines Wissens über Panzer und sonstiges Militärzeugs habe ich aus "der Litaratur", und nicht aus eigenem Erleben ( Ich war nie in "dem Verein". ).
Aber ich verbinde, entsprechend meiner Belesungen, die sowjetische 152 mm Artillerie (auch die gepanzerte ) zuerst einmal mit der regionalen Pulverisierung meiner Heimatstadt 1945.
Wenn ich dem was ich gelesen habe glauben kann, dann waren die SU/ISU 152 eben doch primär als Artillerie gedacht.
Und i.A. auch so eingesetzt.
Daß die wohl auch im Direktbeschuß gegen Feindpanzer ( wer mag das wohl gewesen sein ? ) eingesetzt wurden widerspricht dem nicht.
Wenn ich nicht irre waren zur Panzerbekämpfung die SU85 und danach die SU100 gedacht und verwendet.

Wie doch so ein paar rot-weiß bemalte Stänglein eine Diskussion entfachen können.....

#72 RE: На пути в Берлин со зверем убийца 1/32 von Micha 15.09.2012 22:49

avatar

stimmt panzerchen ...
aber ich glaube deine Aussage ist doch stichhaltig...ich nehme den Fehdehandschuh zurück

#73 RE: На пути в Берлин со зверем убийца 1/32 von Markus 16.09.2012 00:25

avatar

HI,

ich habe mich mal ein wenig schlau gemacht, die SU und ISU-152 waren als schweres Sturmgeschütz, Jagdpanzer und Panzerhaubitze gedacht.
Bei Kursk wurden sie erfolgreich gegen die Deutschen Großpanzer eingesetzt, sie wurden auch als Bunkerknacker eingesetzt, bei den Häuserkämpfen in Prag, Wien, Königsberg, Berlin usw. haben sie sich dank ihrer Starken Kanone gegen Häuserstellungen bewährt.
Zb. wurden sie als Panzerhaubitzen bei den Selowerhöhen eingesetzt, sie unterstützen die vorsprechende Infanterie mit den Panzern, es kam ihnen auch zugute das sie die gleiche Munition hatten wie die 152mm Feldhaubitzen.
Obwohl die Produktion der SU-152 1944 endete wurden sie bis zum Ende des Krieges eingesetzt, die Produktion des ISU-152 wurde 1946 eingestellt, sie wurden aber noch bis ende der 70 Jahre verwendet.
Nordkorea hat sie im Korea Krieg eingesetzt, im Arabisch Israelischen Krieg wurden sie zu festen Feuerstellungen am Ufer des Sueskanals verwendet.
Also rückt der Peilstab immer näher obwohl die Erklärung mit dem Haken und Putztuch mir auch gefällt :).

cu
Markus

#74 RE: На пути в Берлин со зверем убийца 1/32 von xxxSWORDFISHxxx 16.09.2012 10:01

avatar

Neil Stokes " KV Techincal History & Variants " S.410

"The gun barrel cleaning rods for the 152mm howitzer were carried in a pair of brackets on the rear left hand side plate "

In selbigem Buche steht auch , dass die SU-152 primär zur Bekämpfung von Bunkern und befstigter Stellungen entwickelt wurde, als Ersatz für den KV-2.

#75 RE: На пути в Берлин со зверем убийца 1/32 von Markus 16.09.2012 22:39

avatar

Hi,

ich hatte heute etwas Zeit und konnte so zum ende mit dem Bau kommen.

Als nächstes kam Schlecker Vogelsand Keimfrei, den ich vor Jahren als 7Kg Pakung gekauft hatte, mit Humbrol Enamel Verdünner, AK Damp Earth + 3 MIG Pigmente, daraus habe ich mir dann mein Dreck zusammen gestellt.
Den habe ich dann am SU-152 verteilt, das war jetzt mein erstes mal das ich den Dreck so angebracht habe.



Morgen am Tage mache ich dann Bilder vom Fertigen SU-152 Projekt :).



cu
Markus

#76 RE: На пути в Берлин со зверем убийца 1/32 von Markus 17.09.2012 09:54

avatar

Hier mit schließe ich jetzt den Baubericht :).
Es sollte am Anfang ja nur der SU-152 werden aber es ist dann doch etwas mehr geworden :), der Bau hat mir sehr viel Spaß gemacht.

Das Abschluss Bild zum Baubericht.



Später kommen dann die Bilder vom fertigen SU-152 :).

cu
Markus

#77 RE: На пути в Берлин со зверем убийца 1/32 von Markus 17.09.2012 13:21

avatar

Hi,

jetzt kommen also die Bilder vom fertigen Trumpeter SU-152 Projekt.
Teile aus meiner Restekiste kamen noch zum Einsatz, bei der Figurenbemalung bin ich noch am Anfang, das ist jetzt mein erstes Dio.
Ich habe mich auch das erste Mal ans verschmutzen mit Dreck ran getraut.
Der Bausatz selber ist auch gut für den Anfänger geeignet, man bekommt für wenig Geld viel Bastelspaß.

Hier jetzt die Bilder.




























































Jetzt seit ihr dran.

cu
Markus

#78 RE: На пути в Берлин со зверем убийца 1/32 von magic 17.09.2012 20:03

avatar

Hi Markus,
der Panzer sieht finde ich
einfach nur Hammer aus.
Das mit den Figuren hast du ja selbst angesprochen.
Kleiner Tip von mir für die Augen der Figuren für das weiß nimmst du am besten elfenbeinweiß von Vallejo,
und für die Pupillen am besten ein dunkeles blau.
Für die Pupillen eine ganz feinen Pinsel benutzen.
Dannach nimmst du brownglaze auch von Vallejo mit viel Wasser verdünnt und malst es über
das ganze Gesicht (für die Schatten) kurz antrocknen lassen und den Überschuß mit einem sauaberen Pinsel entfernen.
Danach mit einem hellern Hautton (für die Lichter) die Nase Stirn und Kinn betonen.
Wenn ein Bartansatz gewünscht ist kannst du starkverdünnte graue Ölfarbe benutzen.
Hoffe es hilft dir weiter bei der Figurenbemalung.
Ich bin zwar auch kein Profi aber ich denke einfach üben,üben,üben.
PS für die Schatten der Kleidung kann man blackglaze vom selben Hersteller benutzen,und dann mit
einer helleren Farbe zB.von Humbrol trockenmalen.
Das ganze dann noch mit Mattlack versiegeln außer das Gesicht.
Es ist zwar alles nicht der weissheits Schluß,aber für den Anfang denke ich ganz brauchbar um relativ gute
Ergebnisse zu erreichen.

Also bis dann

#79 RE: На пути в Берлин со зверем убийца 1/32 von carbon 17.09.2012 22:20

avatar

WOW!!

Super gebaut und lackiert, das gefällt mir echt gut

Auch die Szene macht einen schönen stimmigen Eindruck, das passt echt gut




Was mir jetzt nicht so gefällt ist diese sagen wir mal grobförmige Verschmutzung, das mit dem Vogelsand ist für mich zu grob, den solltest mal beim nächsten Verschmutzen
weglassen und dich nur auf die Pigmente konzentrieren.
Gerade an den Schleppösen sieht das irgendwie komisch aus....

Bei den Figuren hast du hier und da noch Grate drinn, da musste beim nächsten Mal mehr drauf achten

#80 RE: На пути в Берлин со зверем убийца 1/32 von olivgrün 17.09.2012 22:42

avatar

Hallo Markus,

was die Verschmutzung betrifft, schließe ich mich "carbon" an. Ein Tipp wäre hier noch Gips statt Sand.

Was mir richtig gut gefällt, ist die dezente Alterung!
Manche Modelle sehen ja aus, als wären sie erst von den Klippen gefallen und dann 30 Jahre auf dem Meeresgrund gelegen, wobei die realistische Lebenserwartung eines Fahrzeugs im Fronteinsatz wohl eher in Wochen angegeben werden musste und die gar keine Zeit hatten so stark zu rosten......


Schönes Modell!

Gruß,
Patrick

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz