Seite 3 von 3
#41 RE: Baubericht T 62 Mod. 1972 von Steffen 02.08.2012 22:50

avatar

... das ist mal etwas ganz Anderes als das übliche Grün in dem die Kaleschen sonst daher kommen.
Gefällt mir so richtig gut !

#42 RE: Baubericht T 62 Mod. 1972 von Jenso 02.08.2012 22:51

avatar

´

Eigenwillig, aber gefällt mir.. Sehr schön. Ist mal was anderes

#43 RE: Baubericht T 62 Mod. 1972 von Jan Wasner 02.08.2012 22:57

Ich find die Lackierung echt gut! Das Grundgelb und auch das Muster... ws gar nicht geht ist das chipping?! Also in meinen Augen macht das alles kaputt. Entweder du bringst um die Riesen Dinger noch kleinere "Impacts" auf, oder ich weiß auch nicht... ich meins nicht böse Franz. Schau dir das Ding morgen nochmal an wenn du es den ganzen Tag nicht gesehen hast. Du wirst mir zustimmen. Grade im Bereich des Laufwerks. Da ist es nicht schlimm wegen Schmutz etc

lG, freu mich trozde auf mehr!

Jan

#44 RE: Baubericht T 62 Mod. 1972 von ratze45 25.08.2012 19:25

avatar

Hier könnt ihr euch einen Panzer aussuchen: Panzer auf Halde


Die Bilder stammen von der einst so geheimen Panzerfabrik in Kiew.....heute sieht es da anders aus.

#45 RE: Baubericht T 62 Mod. 1972 von sternath 30.09.2012 13:21

avatar

Hi Leute,

es gibt ihn noch :)

er is noch auf der Werkbank, leider aufgrund der vielen Arbeit die bei mir anfällt nur etwas schleppend aber dennoch er ist noch da

Angefangen hab ich endlichmal mit dem Weathering, den Sockel von Basti werd ich wohl für den Kollegen hier verwenden, sieht echt klasse aus ( der Sockel jetzt )











Ein paar Schritte sind wohl noch zu tun

lg Franz

#46 RE: Baubericht T 62 Mod. 1972 von Sebastian 30.09.2012 16:51

avatar

Hallo Franz, schön das der Sockel gut angekommen ist und er Dir gefällt.

Soo aber nunmal zu deinem Russenhobel....Die LAckierung ist zwar etwas gewöhnungsbedürftig und etwas ausgefallen, aber interessant.

Aber ganz ehrlich, ich steh ja auch auf abgranzte Kisten, aber ich glaub hier haste es einfach übertrieben, zumindest meiner Meinung nach.Das ist einfach zuviel des Guten..im Endeffekt das was Jan schon sagte..
Ich weiss echt wie schwer das ist, aber ich bin dafür das du Kiste nochmal entlackst und neu lackierst. Ist echt n schwieriger Schritt, aber ich denke das wird sich lohnen.

Aber das ist jetzt nur meine Meinung..und das hat nüscht damit zu tun das ich in Mol keinen Kuchen bekommen habe

#47 RE: Baubericht T 62 Mod. 1972 von sternath 30.09.2012 17:06

avatar

Hi Basti,

ja mal abwarten, ich probier noch etwas rum, wenn das dan nicht besser wird, dan entlacke ich den Russen warscheinlich doch noch.

Auf dem Sockel macht er sich schonmal recht gut, da bin ich schon mal froh .. ich werd noch das Verschmutzen des FAhrwerks abwarten, dan gehts ans Backofenspray :)

lg Franz

PS nächstes Mal gibts für dich auch wieder keinen Kuchen *gg*

#48 RE: Baubericht T 62 Mod. 1972 von Thor 30.09.2012 20:09

avatar

Och,so schlimm isses doch nicht.Ein Afghanen-Eisen kann doch durchaus aussehen wie kurz vor dem Exitus (oder den Hindukusch runtergepurzelt...).
Die Taliban oder Mujaheddin waren bestimmt nicht so sorgfältig oder fähig wie russische Inst zu Zeiten der U.D.S.S.R...
Im Grunde isses soger erfrischend mit der Farbkombi und der Abgeranztheit.Stell den Hobel in ein Mohnfeld am Berg und perfekt.

#49 RE: Baubericht T 62 Mod. 1972 von panzerchen 30.09.2012 22:13

Entlacken ????
Na sowas von brutal !!!!

Meiner Meinung reicht es, die vielen hellen kleinen Farbabplatzer zu einem Teil noch mal leicht mit der Grundfarbe zu behandeln, dann fallen sie nicht mehr so grell in´s Auge, und der Aufwand ist viel geringer !

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz