#1 RE: Korrekturen an Tamiya's Sherman Modellen 1:35 & Weitere von Steffen 20.08.2008 22:38

avatar

... etwas für Jene welche Tamiya's 1:35 Shermans bauen wollen und sich fragen was man am Modell verbessern kann/sollte.

Hier zum M4 Sherman :

Verbesserungen am Tamiya M4

Hier am M4A3 Sherman :

Verbesserungen am Tamiya M4A3

Und hier am M4A3E2 "Jumbo" :

Verbesserungen am M4A3E2 "Jumbo"

Diese Empfehlungen stammen von der Seite US Army Models, dort findet man noch einiges mehr, auch zu Modellen von anderen Herstellern.

#2 RE: Korrekturen an Tamiya's Sherman Modellen 1:35 & Weitere von Christian 21.08.2008 10:18

avatar

Zitat von Steffen
... etwas für Jene welche Tamiya's 1:35 Shermans bauen wollen und sich fragen was man am Modell verbessern kann/sollte.

Hier zum M4 Sherman :

Verbesserungen am Tamiya M4

Hier am M4A3 Sherman :

Verbesserungen am Tamiya M4A3

Und hier am M4A3E2 "Jumbo" :

Verbesserungen am M4A3E2 "Jumbo"

Diese Empfehlungen stammen von der Seite US Army Models, dort findet man noch einiges mehr, auch zu Modellen von anderen Herstellern.



Der M4A3 hat zumindest eine neue Nummer bekommen - 35250. Weiss allerdings nicht, ob ein neues Werkzeug erstellt wurde.

#3 RE: Korrekturen an Tamiya's Sherman Modellen 1:35 & Weitere von Steffen 21.08.2008 17:55

avatar

Ja, der 35250 Bausatz ist eine Neuauflage des Tamiya M3A3 (Nr.35122), auf dem Deckel steht nun M4A3 Sherman "Frontline Breakthrough". Im Karton drin ist aber der unveränderte Bausatz wie in der ursprünglichen Auflage auch. Es liegen lediglich einige zusätzliche Teile wie die späten 'glatten' Laufrollen, einiges Gerödel und Soldaten in Winterkleidung bei. (hab beide Bausätze da)
Dazu kommen noch andere Bemalungsvarianten als in der ursprünglichen Auflage.
Die Teile des Panzer selbst sind unverändert geblieben, halt wirklich nur ein bissel Extras in der Neuauflage dazu getan.

An sich gute maßhaltige Modelle ... aber für den Preis bietet Dragon mehr, und seien es nur Teile für die Krambox. :mrgreen:

#4 RE: Korrekturen an Tamiya's Sherman Modellen 1:35 & Weitere von Christian 22.08.2008 07:40

avatar

Den Firefly Vc habe ich noch in der Mache, aber sicher werde
ich mir später mal den M4A3E2 oder den M4A3E2 antun. Aber ehrlich
gesagt liebäugel ich mit Moment mit dem M-18 Hellcat von AFV Club. :mrgreen:

#5 RE: Korrekturen an Tamiya's Sherman Modellen 1:35 & Weitere von Stefan 22.08.2008 22:59

avatar

Zitat von Steffen
An sich gute maßhaltige Modelle ... aber für den Preis bietet Dragon mehr, und seien es nur Teile für die Krambox. :mrgreen:



Hallo Steffen,

die Dragon-Bausätze sind ganz klar besser, sie sind halt auch neuer und bestehen aus mehr Teilen. Das grösste Problem bei den Tamiya-Shermans ist, dass die Oberwanne unten nicht verschlossen ist, und man auf die Ketten durchsieht, die Ketten selbst, da aus Gummi und die einteilig gegossenen Boogies, finde ich. Man kann aber sicher was draus machen.

Ich habe den 35250 auch hier, habe vor ihn mit Academys M36 zu einem M36 B1 umzuwandeln.

Gruß Stefan

#6 RE: Korrekturen an Tamiya's Sherman Modellen 1:35 & Weitere von Steffen 22.08.2008 23:13

avatar

Hallo Stefan.

Ja die offenen Kettenkästen kann man noch leicht mit Plastik Sheet verschließen.
Aber die einteiligen Tamiya Boogies ... da greift dann der besagte Vorteil von Dragon Sherman Modellen. Dort liegen die Boogies meißt doppelt bei, mit Teilen aus der eigenen Krambox hat man dann vernünftige Boogies für seinen Tamiya Sherman. :mrgreen:
Wenn man (wie ich auch) keine Gummiketten mag bleibt hier nur der Griff zum after-market Produkt.

Hm, ein M36B1 - interessant.
Was hast du dann mit der turmlosen M36 Wanne vor ? Die einfachste Lösung wäre eine Plane über die Turmöffnung und schon hat man einen M35 Prime Mover für den 155mm 'Long Tom'. :idea:

#7 RE: Korrekturen an Tamiya's Sherman Modellen 1:35 & Weitere von Stefan 23.08.2008 12:21

avatar

Zitat von Steffen
Hm, ein M36B1 - interessant.
Was hast du dann mit der turmlosen M36 Wanne vor ? Die einfachste Lösung wäre eine Plane über die Turmöffnung und schon hat man einen M35 Prime Mover für den 155mm 'Long Tom'. :idea:




Hallo Steffen,

Vom M36 wird nicht viel über bleiben. Ich habe vor, die Unterwanne samt Inneneinrichtung und Boogies von Academy zu verwenden, die Tamiya-Oberwanne drauf. Als Laufräder nehme ich die glatten von TWS, da habe ich noch einen Satz hier.

Das Verwenden der Academy-Unterwanne erspart mir auch das Verschließen der offenen Stellen. Die Wannenhälften passen gut zusammen, ich habe es an Hand meines Achilles von Academy ausprobiert.

Von Tamiya wollte ich nur die M4A3 spezifischen Teile verwenden. Allerdings spiele ich mit dem Gedanken, mir von Blast Models den Update-Satz für den M4A3 zu besorgen, besonders wegen dem Radiator und den Werkzeugen. Die übrigen Teile kann man ja an anderen Projekten verwenden.

Den M4A3 von Tamiya so auszuschlachten fällt mir nicht schwer, da man eh einiges nicht verwendet hätte, (siehe Laufwerk). Also bleibt im Endeffekt nur der Turm über.

Ich hatte lange überlegt, weil ich ein besonderes Fahrzeug als Ladung für den Dragon Waggon gesucht habe. Hatte erst überlegt einen M31 von Academy mit Legend oder Calibre 35 zu bauen, aber der M36B1 ist die günstigere und einfachere Lösung, weil ich eben schon eine Basis dafür habe.

Gruß Stefan

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz