#1 RE: Sherman,Matilda und co. Alles rund um die Allies von Rabatzpaket 05.08.2010 14:22

avatar

Hallo Leute
Ich mache hier mal nen neuen thread auf der sich hauptsächlich mit den Fahrzeugen der Alliierten befassen soll.

Ich mache mal den Anfang,da ich in naher Zukunft ein Projekt im Auge habe das mir keine Ruhe lässt.

Ich habe bei Henry mal den Klasse Sherman gesehen mit Stacheln auf den Luken und Turmdach sowie Holz an den Seitenwänden und am Laufwerk. Glaube es handelt sich hierbei um ein Fahrzeug das in Iwo Jima gefahren ist.



quelle:http://www.ibiblio.org/hyperwar/USMC/USM...IwoJima-p82.jpg

Hat jemand noch mehr Daten über diese Fahrzeug in Iwo speziell auch über Flammpanzer die dort evtl einegsetzt wurden?
Oder sind die Fahrzeuge mit dem Holz und den Stacheln schon vorher eingesetzt worden im Pazifik?


Gruß
Jan

#2 RE: Sherman,Matilda und co. Alles rund um die Allies von Dr.Jekyll 05.08.2010 14:53

diese Shermans finde ich auch sehr reizvoll, zu den Stacheln fallen mir noch Sherman Comet 38 ein und Davy Jones, letzterer hier auf 2 Bildern :

http://www.wwiivehicles.com/usa/tanks-m ... ank-19.png

http://www.classicmonsters.de/step/M4A3 ... /000_0.jpg

Wo die jetzt genau rumkurvten weiß ich so ausm Kopf nicht, denke aber Steffen wird dazu in ein paar Stunden ordentlich was loskrachen :)

#3 RE: Sherman,Matilda und co. Alles rund um die Allies von Rabatzpaket 05.08.2010 15:01

avatar

Sehr schön!
Besten Dank doc damit kann man schonmal arbeiten. Planung meinerseits ist nen 72er zu bauen der so aussieht. Gibt nen netten Umrüstsatz von Blackdog für das Teil aber da ich mich null mit den Amis auskenne frage ich lieber mal nach was es bei den Kübeln alles zu beachten gibt.

gruß
Jan

#4 RE: Sherman,Matilda und co. Alles rund um die Allies von Christian 05.08.2010 15:09

avatar

Hey cool, man merkt, dass es auch andere interessante Pz. gibt, neben
Panther, Tiger und Konsorten. :typo_117:

Die "Cairo" gehört scheinbar zur C-Kompanie der 4th Marine Tank Batallion.
Die Shermans dieser Einheit erhielten Namen beginnend mit dem Anfangsbuchstaben
der Kompanie zu der sie zugehörten.

Hier die Calcutta auf Iwo und die Comet (Comet mit dem Schriftzug "Widow Maker" auf der KwK.



#5 RE: Sherman,Matilda und co. Alles rund um die Allies von Christian 05.08.2010 15:20

avatar

Hier ein besseres Bild der Comet mit Mannschaft in einer Pause und besser sichtbarem
besagten Schriftzug auf der KwK. Auch eine interessante Vorlage für ein Dio. Der Boden
ist schwarzer-dunkelgrauer Sand. Gut sind hier die "verrammelten" Luken zu sehen. Auf dem
Farbbild der Comet weiter oben scheint das seitliche Holz in Wagenfarbe zu sein, nicht in natura.

Die Comet gibt es als Decalbogen......................... :mrgreen:

#6 RE: Sherman,Matilda und co. Alles rund um die Allies von Steffen 05.08.2010 15:46

avatar

Holzbeplankung und Stacheln waren typisch für Iwo Jima und auch erst ab da zu finden.
Die Holzplanken waren mit einer Hand breit Abstand zur Panzerwanne angebracht und dienten dem Schutz gegen japanische Hohlladungsgeschosse.
Die Stacheln auf Luken, Winkelspiegeln und Lüfteröffnungen schützten gegen japanische Haftladungen. Die Japanaer hatten nämlich die unschöne Angewohnheit auf die Panzer zu klettern und Haftladungen an den schwächsten Stellen (also den Luken, Winkelspiegeln und Lüfteröffnungen) anzubringen. Durch die Stacheln konnten die Ladungen nicht direkt aufgebracht werden und "verpufften" so bei der Explosion.
Als weitere Maßnahme gegen aufkletternde Japaner wurde an einigen Fahrzeugen auch Stacheldraht angebracht.
Ebenso wurden an den Türmen Kettenglieder gegen Hohlladungsgeschosse angebracht.
Diese Maßnahmen findet man an M4A3, an M4A2 'refurbished' (erkennbar an Fahrer-/Funker-Erker sowie den aufgeschweißten Platten) und an M4A2 ohne Fahrer-/Funker-Erker auf Iwo Jima.

Sherman M4A3 'DAVY JONES' auf Iwo Jima

Bildquelle : tank warfare in iwo jima

Sherman M4A2 'TOKIO EXPRESS' des 5th Tank Batallion auf Iwo Jima
Die Sherman der 5th Tank Batallion hatten zudem die Besonderheit, dass die Schutzbügel über den Winkelspiegeln durch kleine Hauben aus Blech ersetzt worden sind, hier am 'TOKIO EXPRESS' sieht man das sehr schön.

Bildquelle: tank warfare in iwo jima

Bei manchen Sherman wurde auch Gittergeflecht über den Luken angebracht. (gab es mal als Ätzteilsatz von ABER, Eduard oder Verlinden)

Bildquelle : surfacezero.com

Bei den M4A3R3 auf Iwo Jima wurde das Bug-MG durch den E4-5 Flammenwerfer ersetzt. Die M4A3R3 wurden vorher schon in Nordeuropa eingesetzt und standen für Iwo Jima zur Verfügung. Hier ein M4A3R3 'refurbished' (also ein "alter" M4A3, noch mit Fahrer- & Funker-Erker, welcher im Rahmen des 'blitz-programm' mit zusätzlich aufgeschweißten Panzerplatten kampfwertgesteigert wurde

Bildquelle : greatdreams.com

Mit diesen M4A3R3 waren die Marines aber alles Andere als Zufrieden, den das Bug-MG fiel weg und der E4-5 Flammenwerfer hatte eine recht kurze Reichweite. Also modifizierten Fachleute der Army (Army Chemical Warfare Service) und der Marine (Fleet Marine Force tankers) kurzfristig den Navy Mark 1 flame-thrower, um ihn anstelle der Kanone in den Turm des Sherman einzubauen. Dabei wurde das Flammrohr als Kanonenatrappe getarnt, es war in gleichem Maße wie die normale Kanone voll beweglich. In dieser Konfiguration nannte man den Sherman den Zusatz POA-CWS "75" H-1 oder POA-CWS-H1 (POA für Pacific Ocean Areas, CWS für Chemical Warfare Service, H für Hawaii) als Typenbezeichnung.
In der Kürze der Zeit konnten nur acht Sherman M4A3 mit dem Navy Mk.I Flammenwerfer für den Einsatz auf Iwo Jima umgerüstet werden. Je vier Fahrzeuge wurden der 4th und der 5th Tank Battalion zugeführt. Im weiteren Verlauf des Pazifikkrieges wurden aber auch M4 Composite Hull mit Flammwerfern ausgestattet.

Hier ein M4A3 mit Navy Mark 1 flame-thrower bei Seizure auf Iwo Jima :

Bildquelle : usmarinetankers.org


Und hier ein M4 Composite Hull mit Navy Mark 1 flame-thrower des 713th Tank Battalion im Süden von Okinawa.

Bildquelle : olive-drab.com

Quellen zum Nachlesen findet man HIER.
In dieser QUELLE findet man unter Chapter 6 eine technische Gegenüberstellung der Sherman Crocodile und E4-5 Flammenwerfer und jede Menge weitere Informationen dazu. Die Sherman Crocodile waren ein in nur 4 Exemplaren von den Briten für die US Army gebauter Flammenwerfer auf Basis Sherman M4 'refurbished', welche u.A. für die Erstürmung der Zitadelle Jülich verantwortlich waren. Der bekannte Militärhistoriker Steven Zaloga hat dazu einen sehr interessanten 1:35 Baubericht mit bebilderten Hintergrunddaten zum Einsatz der Fahrzeuge geschrieben. Schaut mal hier ! (Pic4 und Pic30 zeigen übrigens Fotos vom Prototypen, den die Briten auf einem Sherman M4A4 aufbauten)

#7 RE: Sherman,Matilda und co. Alles rund um die Allies von Rabatzpaket 05.08.2010 16:27

avatar

Na hey hey!
Saubere Sache vielen Dank. :mrgreen:
Dann kann ich ja loslegen! Danke euch Jungs.

Gruß
Jan

#8 RE: Sherman,Matilda und co. Alles rund um die Allies von Steffen 05.08.2010 16:44

avatar

... ein Wort noch zu den Holzplanken. Die waren allesamt in Feldwerkstätten angebaut und für jedes Fahrzeug ein Unikat. Also sollte man beim Nachbauen auf ein Foto vom originalen Vorbild schauen wie genau dort die Holzplanken aussahen. :wink:

#9 RE: Sherman,Matilda und co. Alles rund um die Allies von Keyvan 05.08.2010 17:21

Hey,
wie schon besprochen, interessantes projekt.auch wenn dem chef da die kugeln aus der hose rollen :lol:
der schriftzug widow maker auf nem sherman ist dann doch recht gewagt, könnte man auch andersrum deuten als es die marines eigentlich gemeint haben :-D
greets
key

#10 RE: Sherman,Matilda und co. Alles rund um die Allies von Stefan 05.08.2010 17:34

avatar

[quote="Keyvan"]auch wenn dem chef da die kugeln aus der hose rollen :lol:[ /quote]


:mrgreen: :mrgreen: :mrgreen: :mrgreen: :mrgreen: :mrgreen: Kügelchen, es sind Kügelchen, Maßstab 1:700 :mrgreen: :mrgreen: :mrgreen: :mrgreen:

#11 RE: Sherman,Matilda und co. Alles rund um die Allies von Rabatzpaket 05.08.2010 17:54

avatar

Was mir noch einfällt. Muss ich beid en Ketten irgenwas beachten oder hatten die alle ne Einheitskette drauf?

#12 RE: Sherman,Matilda und co. Alles rund um die Allies von Steffen 05.08.2010 18:32

avatar

Im PTO (Pacific Theater of Operations) traf man meißt die T54E1 'steel chevron' Kette (Ganzstahlkette) an, es gab aber auch die T48 'rubber chevron' Kette (Kettenglieder aus Gummi mit eingegossenem Stahlskelett an welchem die Endverbinder befestigt wurden). Beide Ketten wurden mit oder ohne 'duck bills' verwendet.
Wie die einzelnen Sherman Ketten Typen im Detail ausschauen, ist H I E R bestens gezeigt.

#13 RE: Sherman,Matilda und co. Alles rund um die Allies von Rabatzpaket 05.08.2010 19:20

avatar

Alles klar,gut zu wissen. Danke dir Steffen!

#14 RE: Sherman,Matilda und co. Alles rund um die Allies von Stefan 06.08.2010 22:00

avatar

Ich hätte auch noch eine Frage zu diesem Thema:

Hat jemand Bilder / Skizzen, die genau zeigen, wie beim M4A1 der hintere Schnorchel angebaut war, also der an der Heckplatte?

Vielen Dank schonmal.

#15 RE: Sherman,Matilda und co. Alles rund um die Allies von Rabatzpaket 26.11.2010 22:51

avatar

sooo mal wieder bisl nachschub aus der russen ecke. mein besuch beim tag der offenen tür in karlshorst hier in berlin
erstmal die su-100.

gruß
Jan

#16 RE: Sherman,Matilda und co. Alles rund um die Allies von Micha 26.11.2010 22:55

avatar

Jan

man das sind ja richtig geile Bilder
hier sieht man mal was die russischen Panzer und Selbstfahrlafetten
eigentlich für grobschlächtige Eisenklotze waren.

#17 RE: Sherman,Matilda und co. Alles rund um die Allies von Rabatzpaket 26.11.2010 22:56

avatar

ISU-152

#18 RE: Sherman,Matilda und co. Alles rund um die Allies von Rabatzpaket 26.11.2010 23:00

avatar

Josef Stalin II

Alle Fahrzeuge die da stehen sind im Einsatz gewesen. Die Su-100 wurde auch abgeschossen von einer Panzerfaust,von den Russen wieder geflickt und fuhr danach weiter. Im Laufe der Zeit wurden sie auf verschiedene Weise modernisiert. die su-100 bekam zb T-54 Laufrollen,der JS-2 in dem Falle Schürzen und die ISU nen Scheinwerfer mit Gitterschutz.

besten gruß
Jan

#19 RE: Sherman,Matilda und co. Alles rund um die Allies von Christian 30.11.2010 20:29

avatar

Ist ja Echt der Hammer. Das die Sowjets ihre Panzer im Schnellverfahren und nicht gerade luxuriös bauten war mir schon klar. Aber das ist schon Krass wenn man die Schweißnähte sieht. Da könnte man meinen die haben den Stahl flüssig aufgebracht. Ich bin wirklich Baff!
Super Bilder Jan, danke dir!

#20 RE: Sherman,Matilda und co. Alles rund um die Allies von Rabatzpaket 30.11.2010 20:43

avatar

Hey Chris
Ist beeindruckend und witzig zugleich.
Die Su-100 zb....Die Russen haben nach dem abschuß des fahrzeuges den Gulasch der Besatzung rausgefriemelt,dat Loch zugeschweißt und ne neue Besatzung reingehauen... Und der karren lief wieder. Desweiteren haben die Panzerplatten an der Kasematte nicht gepasst (Verzug fast 5cm auf der linken Seite). Die Russen haben solange Schweißnähte raufgeknallt bis man das nichtmehr gesehen hat. <!-- s:muha: --><img src="{SMILIES_PATH}/muaha.gif" alt=":muha:" title="muaha" /><!-- s:muha: -->
Das hat uns der örtliche Sachverständige erzählt...

gruß
Jan

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz