#1 RE: Ju 87 B2 - Fragen über Fragen von Stefan 30.05.2009 19:23

avatar

Hallo Leute,

nachdem ich nun also nicht mehr umherkomme, ein Flugzeug zu bauen, zu müssen / wollen / können, 8) hab ich natürlich auch gleich einige Fragen:

1. Auf der Bauanleitung ist für das Cockpit der Farbton RLM 02 angegeben, was ja ein relativ heller Grauton ist, ich dachte aber, es wäre ein dunkleres Grau nötig, die Nummer fällt mir jetzt leider nicht ein. Oder stimmt die Angabe? Es handelt sich um eine Maschine, die wohl in Frankreich 1940 oder zum Anfang es Russlandfeldzugs eingesetzt war.

Ich habe hier einen Link gefunden: http://www.jpsmodell.de/katalog/jpsrlm.htm


Allerdings werden nur die Farben für die Außenseiten gezeigt. Daraus resultiert allerdings meine nächste Frage:

2. Welche Tamiya-Farben kann ich für eine Tarnung RLM 70 / 71 / 65 verwenden? Gibt es das besondere Tips oder soll ich nach Gefühl anmischen? Ist wahrscheinlich besser. Und sollten die Farben Seidenmatt sein? Dann muß ich wohl ordentlich Lack dazu-geben.


3. Wer kann mir Fotos geben bzw. halt verlinken, auf denen man die Seitenwände des Cockpits sieht? Ich müsste halt wissen, wo Leitungen verlaufen, Schläuche etc. Außerdem wäre interessant wie das Atemgerät für die Piloten aussieht. Im Eduard-Bogen sind leider nur die Verkleidungen dabei aber nicht die Form für die Flasche angegeben.

4. Der Sitz für den Heckschützen. Er ist nur als eine Art Gitterrahmen dargestellt, dazu halt die Gurte. War da ein Polster oder etwas ähnliches drin, oder war es tatsächlich nur ein Gitterrahmen? In diesem Zusammenhang würde mich noch interessieren, wie das Funkgerät bedient wurde, da es ja im Rücken beider Piloten angebracht ist?

5. Ist es sinnvoll, die Streben der Kanzel auch von innen zu lackieren, und wenn ja wie am besten? Und wenn nein warum noch nicht? :mrgreen: :mrgreen: Grund der Frage ist, dass dem Decalbogen rote Linien beiliegen, die innen angebracht werden sollen.

6. Würde es sich anbieten, wie bei den Panzern das Flugzeug vor der Lackierung in einem neutralen Farbton zu grundieren oder ist das überflüssig? Ich frage deshalb, weil die Flügelspitzen und die Schnauze gelb werden sollen. Ich habe schon öfters gehört, dass Gelb sehr schlecht deckt. Ich habe Bedenken, dass die Lackierung un-sauber wird, wenn man direkt aufs Plastik spritzt.

7. Wo sollte man Lackabplatzer anbringen, und welchen Farbton nimmt man besten?

8. Ich überlege, zur Alterung des Anstrichs die Innenflächen der Tarnsegmente aufzuhellen, wie bei den Fahrzeugen halt auch. Ist das sinnvoll? Filter scheiden wohl eher aus.

9. Wie sieht es mit Abgasspuren aus? Nötig oder eher unrealistisch?
So das wars mal fürs erste. Nun können sich die Herrschaften, die es unbedingt wollten, dass ich etwas fliegendes anfange mal die Köpfe zerbrechen und mit Ihrem Wissen brilieren. :mrgreen: :mrgreen:

Vielen Dank schon mal im Voraus

Falls mir noch was einfällt, dann frage ich noch nach. :!: :!: :mrgreen:

Stefan

#2 RE: Ju 87 B2 - Fragen über Fragen von Christian 30.05.2009 19:33

avatar

1. Hast ne pn
3. Habe ich dir auch per 2.pn geschickt, da hast du ALLES drinnen
4. Ist ebenfalls in der 2.Pn

5. ja ist sinnvoll

6.das gelb deckt wirklich sehr schlecht, ich würde hellgrau Grundieren

7. Silber, an den Flügelwurzeln,Trittflächen , vlt an der Propellernarbe

8. dezent geht das sicher

9. normal haben die schon Abgasspuren

#3 RE: Ju 87 B2 - Fragen über Fragen von Dr.Jekyll 30.05.2009 20:13

Abgasspuren auf jedenfall.

Google mal nach ein paar Bildern,

Lackschäden kannst du ausserdem am Fahrwerk machen, den Klappen die ausfahren und einfahren, den Sturzflugbremsen und nat. an jeder Klappe Tankdeckel, Wartungsklappen Bomben- / Tankaufhängungen etc etc. Für die Lackshcäden einfach verschiedene silbertöne evtl. noch grautöne

Filter kannst du auch auftragen aber mehr auf der Oberseite und auch mehr da wo man nicht auftreten durfte, unten wurde immer gründlich von den Warten gesäubert, der Auftrittsbereich wahrscheinlich auch nur halt oben aussen nicht, wo man nicht laufen darf kann man auch nicht reinigen ;)

Die rote Linie als Decal für die Scheiben ist eine Horizontlinie für den Sturzflug, so wussten die Piloten wann sie steil genug abstürzten

öhm joa, ich denke den rest sieht man dann im Bau ;)

#4 RE: Ju 87 B2 - Fragen über Fragen von Helios 30.05.2009 21:33

Schön, dass du dich entschieden hast auch endlich ein Flugzeug zu bauen :mrgreen:

Zu 1: Also ich weiß von der Ju-88, dass sich der Grauton verändert hat im Laufe der Zeit. Es wurde im Verlauf des Krieges, warum auch immer, dann ein dunklerer Farbton verwendet. Die Angabe RLM 02 ist also warscheinlich richtig.

Zu 2: http://www.ipmsstockholm.org/colorchart ... ermany.htm <-- Mal da gucken :wink:
Du kannst problemlos matte Farben verwenden. Zum Schluss bekommt die Maschine dann einen dünnen Überzug mit Klarlack, sodass es auf ein seidenmattes Finish hinausläuft.

Zu 3: Schick mir mal deine Mail-ad. per PN.

Zu 4: Der Gitterrahmen ist mir so nicht aufgefallen bisher. Aber es ist normal gewesen, dass die Besatzung auf ihren Fallschiremen gesessen hat. Da brauchte man dann keine extra Polster mehr. Darum sind die Sitzschalen der ganzen Jäger auch immer so nach untenhin ausgebeult und in den wenigsten gibt es eine Bepolsterung. Ist anscheinend schlimmer als Economy-Class gewesen, damals :mrgreen: :mrgreen:
Das Funkgerät wurde auch vom Hechschützen bedient. Der Stuhl war drehbar. Frag mich aber nicht, wie die das mit den Beinen geregelt haben :roll:

Zu 5: Dein Bausatzt ist 1:48? Ich persönlich würde es für unnötig erachten. Zumal es gerde bei der Ju-87 eine echte Frimelei ist. Wenn du die Kanzel komplett geschlossen lassen willst reicht es völlig, wenn du von außen das RLM 02 aufbringst und anschließend die eigentliche Tarnung aufbringst. Ist allerdings eher Geschmackssache.

Zu 6: eine generelle Grundierung ist immer gut. Da Unterscheidet das Flugzeug nix vom Panzer. Allerdings ist die Deckkraft von Gelb so mies, dass du partiell die Stellen die Gelb werden Weiß grundieren solltest.

Zu 8: Die Flächen können wie gewohnt aufgehellt werden. Je nach Abnutzungsgrad mehr oder weniger. Bei Flugzeugen bietet sich der Vorschattieren sehr an.

Zu 9: Ich finde, dass sie nicht zwingend nötig sind (siehe meine 109). Zumal es verdammt schwierig ist wie ich finde. Alldings ist es schon sehr realistisch. Die Spritqualität war selten die beste.

Bei weiteren Fragen stehen wir dir gern zur verfügung. Dient ja schließlich einem höherem Zweck :mrgreen:

#5 RE: Ju 87 B2 - Fragen über Fragen von Ricci 31.05.2009 14:57

Hallo Zitadelle,
Ihr könnt mich jetzt also Me 323 Nennen. Hab dich doch in die Luft bekommen :-)

Deine Vorbereitungen lassen ja schon mal ein Spannenden BB erwarten und ein Spitzen Ergebnis!

Bis auf Ätzis hab ich noch nix vorbereitet :-(

#6 RE: Ju 87 B2 - Fragen über Fragen von Christian 03.06.2009 15:58

avatar

Hey Stefan
erst Chris jetzt du geht jetzt das ganze Forum in die Luft. :mrgreen: Na da bin ich gespannt wie du machst.

#7 RE: Ju 87 B2 - Fragen über Fragen von Christian 03.06.2009 16:59

avatar

Hi Stefan,
vielleicht hilft das hier ein wenig weiter.





Heckschützenbereich, ich glaube das unten dürfte der Sitz des Bordschützen sein.



Bin gern bereit eine CD/DVD fertig zu machen und Dir alle Unterlagen über die Junkers Ju-87 zu kommen zu lassen.

Gruß
Steffen

#8 RE: Ju 87 B2 - Fragen über Fragen von Stefan 03.06.2009 22:16

avatar

Hallo Steffen

vielen Dank für die Bilder, genau so was hab ich gesucht. Allerdings bestätigt sich durch die Bilder meine Annahme, dass das Cockpit dunkelgrau gestrichen war.

Stefan

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz