#1 Unser liebes Geld von Hans 25.04.2022 09:08

avatar

Ich habe mal so geschaut was ein Flakpanzer Ostwind 1:35 heute so kostet. Hintergrund war ich tausche gerade mit einem Kollegen einige Bausätze. Gefunden : Italerie 14,99€ , Trumpeter 34,95 € und Dragon 44,95€ finde ich schon interessant den Unterschied. Und wenn ich dann überlege, morgens gönne ich mir zwei Vollkornbrötchen 2,50€. Das sind 17,50€ die Woche! Passt das alles heute noch zusammen.

#2 RE: Unser liebes Geld von Army66 25.04.2022 10:24

avatar

Moin
Das ist ganz Interressant was du da schreibst. Hingt nur ein Bisschen. Was kostet der Ostwind denn jetzt? Was für Modelle sind das von Italeri,Dragon,Trumpeter? Bekommst von Italeri welche für 5€ und von Dragon welche für 100+€. Was die Brötchen angeht haste recht. Ist schon nicht Günstig. Nehm doch einfache für 0,45€ sind dann 6,30€ die Woche. Teuer ist vieles geworden. Die Gründe unterschiedlich. Als ich angefangen habe mit Modellbau lag ein Tamiya Sherman bei 35-40 Mark, ein Italeri bei 25 Mark.. Heute liegen Sherman Bausätzt bei 50- 80€. Was hat man damals Verdient und Heute?


Roger

#3 RE: Unser liebes Geld von Speedy 25.04.2022 11:45

avatar

@Hans
Jetzt unabhängig von den Kosten der einzelnen Bausätze - vom Qualitativen ist m.E. der Dragon Ostwind die bessere Wahl.

Gut detailliert...sogar sehr gut.
Das Ätzteilgitter des Fangkorbes der 3,7er Flak prima.
Da kommt es drauf an , ob dem BS Magic Tracks beiliegen.Ohne diese DS Schlappen.

Damit fällt o. steigt der Wert.
Von den Dragon Ostwind hab ich beide- mit & ohne Zimmerit. Persönlich gefällt mir der ohne besser ( das ist die late Ausführung) , mit 3 Stützrollen und da müsste die Funkerluke nach vorne versetzt werden.

Eigentlich auch der Turmkranz 2mm nach vorne.
Wäre der Ostwind auf H Wanne.

Beim Zimmerit Ostwind wohl vom Wirbelwind übernommen. G o. frühe H Wanne mit 4 Stützrollen.


Jetzt kommt es drauf an ob du dich mit den 3,7cm Flak Bausatz Rohr anfreundest...notfalls mit Mini Bohrer die einzelnen Löcher der Mündungsbremse öffnen. Die Schlitze müssten seitens Dragon offen sein.

Persönlich würde ich aber für alle 3 Bausatze in ein Metallrohr investieren.
Das ist wirklich ne Kostenfrage...RB gibts nicht mehr und hier glaub ich nur von ABER bzw. Voyager.

RB wäre unter 10€ gewesen...die Konkurenz von 15- 20€. Und immer halt der Versand dazu, wenn nicht sowieso ne Grundbestellung vorliegt.

Kämen EKGs zu ( Ketten ), triebe es den Preis ebenfalls nach oben.
T- Rex Studio hat im Augenblick eine sich ständig erweiternde Palette im Angebot.Resin 3 D Druck

Preise die Friuls- so um die 30 €.
Nix zu bohren..nix zu kleben...Bolzen rein und fertig.

Jetzt mal zu den beiden anderen Ostwinds, und auch da spielt nicht nur der Preis eine Rolle.

2.Wahl wäre der Trumpeter Ostwind ( auf F o. G Wanne ) weil der alleine schon eine komplette Inneneinrichtung anbei hat.Liegt auch dem Bergepanzer IV bei.

Plus Blech optional für die Turmpanzerung.

Kettenglieder mit offenem Zahn vom Gussast auch dabei.

Ich habe das Interior von 2 BS vor Jahren in 2 Dragon Pz. IV verpflanzt. Muss von der Breite angepasst werden.

Bei Trumpeter gefällt mir die Feindetaillierung der 3,7cm Flak nicht wirklich. Da ginge mehr.
Und es fehlt das Ätzteilgitter des Fangkorbes.
Was wohl im Turm nicht unerheblich ist.

Zuletzt der Italeri Ostwind..da müsste man sich wie Steffen und Nostalgiker verzückt und "aufrüstend" am Bautisch drüber hermachen. 😪😰

Ich hatte den schon 1990 bei Spiele Max in den Händen- und nach Sichten des Inhalts wieder ins Regal gepackt.

Der Grundbaustein dieses Bausatzes liegt irgendwo in den 70ern. Eventuell Anfang der 80er was ergänzt.
Sinkstellen wie ein Streuselkuchen und auch den prägnantesten Stellen...Visier Optik...Gehäuse der 3,7er Flak...Schwachpunkte Laufrollen / Aufbau/ Werkzeug.

Ketten per se Gummi, bei den heutigen Auflagen vielleicht Einzelkettenglieder ergänzt. Und wie bei den Tiger I Ätzteilgitter- hier wohl eher die für den Fangkorb.

Da dürften in den Alten BS ähnlich Tamiya so eine Art Polyester Netz beiliegen.

Aber die Qualität ist heute nicht mehr zeitgemäß und man käme um Nachbau nicht herum.
Er ist schlicht zu vereinfacht, hat fast schon was von Spielzeug Charakter.

Da wären auch 14.99€ zuviel und wie in deinem Falle dann doch die liebe Penunse in ein mehrtägiges leckeres Frühstück investiert.


Die Bausätze sind viel zu unterschiedlich.
Italeri um die 1970er...Trumpeter Anfang 2000🤔...
Dragon müsste den 2008er aufwärts sein.

Preise beim Trumpeter von ehemals 29€ wohl jetzt bis 10€ höher.

Italeri kenne ich nur DM Preise, lag so um die 28 DM.

2/3 meiner Dragon BS seit 2014 sind von Forenmärkten..Höchstgrenze bei 40€.
Oder gewartet bis die da von über 50 angepasst wurden.

Da gingen die im Laden in Berlin (Modellbau Meile ) schon jenseits von 55€+.

Italeri Kits hab ich den 90ern nur verbaut, weil es keine Alternativen gab.
Revell bei Panzern damals (alte Sangyo Gunze ) ähnlich wie Tamiya um die 25-30 DM Grenze.

Was teurer war...die Tiger I & Sd.Kfz 7.
Um die 40-50 DM, Mitte der 90er zog dann Tamiya mit Neu Bausätzen an bis 85-88 DM.

Dragon ab den 6000er BS Anfang Mitte 2000er hatte ich noch nicht erworben. Wo sie noch bis um die 40er € kamen. Die kamen erst sehr spät ab 2012 mit den Pz.IV D 3in1 auf den Tisch.

Mittlerweile gibts qualitativ hochwertige Modelle auch von RFM..MENG (Sherman Reihe 😋 und TAKOM streut da.

Amousing Hobby hat mich überrascht- der Panther II Optional entgegen der Erwartungen extrem zufrieden stellend.


Aber...UNSER LIEBES GELD... sie liegen generell heute ebenfalls über 60 €...die Richtung 80er € Marke scheint auch hier wie bei Dragon angepeilt.
Teils durch die beiliegenden 3 D Teile o. das Rüstset.

Jedenfalls so wo ich mein Hobby mal Mitte der 70er angefangen hatte...mit Flieger in 1/72..dann 1/32.
Wo die letztendlich aus Platzgründen alle an der Zimmerdecke bammelten.

Oder per Draht in Flug Simu an der Wand.

Da konnte man das noch vom Taschengeld bezahlen.
Was zurückgelegt und ging.
Später Dank Arbeit auf dem Bau finanziell abgesichert (das Hobby 😊), fand ich schlug irgendwann Ende der 90er das Preis / Leistungsgefüge um.

Nach 2010 würde ich unser Hobby schon eher als Luxus bezeichnen.
Bist du in den 80ern noch Porsche gefahren, kriegst du heute beim Einkaufen in König& Co Onlineshop den so gepriesenen " Ständer😈".

Das geht irgendwie alles augenblicklich jenseits von Gut & Böse.

Bei vielen von uns überschneiden sich die Lebenswege, es ändert sich einiges ob nun gewollt o. nicht gewollt. Familiengründung ..Hausausbau...Arbeitsmarkt erforderliche Veränderung.

Schwupps...da heißt es das Geld zusammenhalten.
Gerade im Falle der letzten 2 Jahre, was so keiner wohl eingeplant hatte.

Das ist allgemein der Sargnagel jeglichen begehrten Hobbys.
Was man als Single noch mit "Maggi's leckeren Dosenravioli 😝🤮" kompensieren mag- in Tateinheit mit so einem liebevollen Hausdrachen in den heimischen 4 Wänden ein Spiel auf Messers Schneide.

Spätestens dann..wenn dir deine Honigfee beim Betätigen des KAUF MICH BUTTONS mit der guten altbewährten Gusspfanne im Galopp durch die Wohnung folgt.

Und dir jede einzelne Note des Radetzky Marsches "nahebringt"....tja ...das Leben ist kein Ponyhof .

UNSER LIEBES GELD...Samstags bei Kaufland in Berlin ...Schmorgurken sollte es geben zum Mittag.
Also Minimum 6 Gurken...das Stück 1,30 😠😤
Stinknormale Paprika im 3er Pack um die 4 €.

Nicht BIO ZEUGS...nee die typischen Holland Gewächse...die wo auf üppigen sonnigen Deichplantagen Elfen & Feen bei Vollmond jede einzelne Paprika in den Schlaf singen.

Rinder Schmorbraten um die 850gr. bei 16€....wo ist Gollum wenn man ihn braucht 😥.

Gruss Speedy

#4 RE: Unser liebes Geld von Army66 25.04.2022 12:01

avatar

Nochmal schlau gemacht. Es geht wohl nur um den Ostwind den es bei allen drei gibt. Habe den Bericht wohl nicht ganz verstanden. Entschuldige wenn etwas nicht ganz Passt.


Roger

#5 RE: Unser liebes Geld von Panzerroland 25.04.2022 14:47

avatar

War der Ostwind vielleicht nur ein Beispiel und es geht um die Preisentwicklung speziell bei unserem Hobby? Warum zum Beispiel hat der Panther G Smart Kit, als Faller noch der Importeur von Dragon war, rund 30 € gekostet und nach dem Wechsel zu Simba - Dickie - Tamiya auf einmal 50 €? Ist der Bausatz über Nacht noch besser geworden?

Ist die Preisentwicklung verwunderlich, wenn die allermeisten diese Preise ohne mit der Wimper zu zucken bezahlen? Bekomme ich nicht dauernd Kommentare warum ich nicht die Ketten von xy kaufe, die würden doch "nur 30 €" kosten, das Kanonenrohr für "nur 20 €", die 3D - Druck Teile für "nur 15 €"?

Scheinbar haben viele ein unbeschränktes Modellbaubudget und halten diese Sachen auch nicht für maßlos überteuert.

#6 RE: Unser liebes Geld von Steffen 25.04.2022 15:39

avatar

Gut. Aktuell sind allgemeine Preisdiskussionen müßig - alles ist 50-100% teurer geworden. Mehr Geld bekomme ich deswegen auch nicht. Angesichts von aktuell 7,3% Inflation würde das auch nicht viel bringen. Habe am Wochenende auf dem Flohmarkt einen 100.000 Mark Geldschein aus den 1930-er Jahren gesehen. Werden wir wohl bald wieder im Umlauf haben ... .


Was den Modellbau angeht ; ich kaufe nicht alles passende Zubehör zu einem Bausatz, einfach nur weil es existiert. Zubehör kaufe ich nur, wo es sinnvoll ist. Wenn Plastik-Rohre vernünftig sind, genügt leichtes Überschleifen der Gußnaht völlig. Viel kann man auch mit Plastik -Karte & - Profilen leicht selbst detaillieren. Oft hilf auch die viel gerühmte Krambox weiter.

Was nun die Preise der Bausätze angeht ... oh ja. Die sind teurer geworden, Und wie sie das sind. Voll gestopfte DRAGON Bausätze der neuesten Generation waren für um die 30€ auf dem Markt. Dann kam der erwähnte Wechsel des Importeurs und die Preise stiegen in die Decke. Mittlerweile sind sie doppelt so teuer.
Was wurde da nicht alles als Erklärung/Entschuldigung angeführt ; von Rohölpreisen über geschlossene Häfen in Asien bis sonstwas. Mumpitz ! Das ist schlicht Kapitalismus aus dem Lehrbuch. Die Preise werden gezahlt, also verlangt man sie auch. So einfach ist das.

ITALERI Bausätze sind durchwachsen. Manche sind wahre Schätzchen, manche sind eine Qual. Das hat man aber mittlerweile bei allen Bausatzherstellern so. Bei ITALERI kann man eher verschmerzen als bei hochpreisigen Bausätzen. Wobei selbst bei ITALERI die Preise gehörig gestiegen sind.

#7 RE: Unser liebes Geld von Benno Wawerek 25.04.2022 15:44

avatar

Also ich finde es etwas abartig wenn Modellbauartikel und Brötchen in einen Topf geworfen werden
Essen muß ich, Modellbau möchte ich. Geld wird weniger.
Ich kann natürlich mein Essen einschränken in Qualität und Menge, aber ich persönlich schränke dann den Modellbau ein.
Ich kann mich nicht gegen die allgemeine Raffgier von Hersteller und Händler wehren, aber ich kann mir überlegen ob ich nicht doch das Modell für 10Euro weniger nehme oder nur noch jedes dritte begehrte Modell kaufe.
Genauso kann ich nach Sonderangeboten beim Discounter suchen oder reduzierte Ware kaufen und einfrieren
Ich finde immer die Begründung toll das die Transportkosten so gestiegen sind. Na klar kostet der Diesel viel mehr, aber der 40to LKW fährt ja nicht nur meine 80gr Salami
Die Politiker haben das ganze Ding doch erst angestoßen. Nun ist alles teurer und nun überlegen sie wie der Bürger entlastet werden kann
Alles im Namen von Klimawandel und Energiepolitik.Wir können keinen Klimawandel verhindern und die sauberste Energie schalten sie ab.
Kohlebergbau wird zunichte gemacht, tausende Bergarbeiter werden arbeitslos. Das war aber Energie die wir hatten.
Wie wollen denn diese Laienpolitiker Srom von dem Wasserkraftwerk an der Nordsee in die Industriegebiete Transportieren? Hochspannungsleitungen? Erinnert ihr euch noch an die Hysterie mit Elektrosmog?
Vor 15 jahren war der Diesel für die Bullerbüh Partei das Non plus Ultra, heute nach diversen Filtersystemen ist er der Teufel

Scheiß Politik und die haun sich auch noch die Taschen voll owwohl sie wie der De Maisere nichts für Deutschland geleistet haben

Benno

#8 RE: Unser liebes Geld von Hans 25.04.2022 17:48

avatar

Kurz zur Erklärung 1) ich war überrascht das der Trumpeter eine komplette Inneneinrichtung hat. 2) hat es mich gewundert das der Italerie nur 15 € kostet. Dragon kaufe ich nur im Notfall, fehlerhafte Baupläne, fehlerhafte Umsetzung ( Kampfpanzer 70 ) oder schlecht detaillier ( Mörser Karl ). Und 3) eine Woche Frühstück gleicher Preis wie ein Modell + ein Pöttchen Farbe.

#9 RE: Unser liebes Geld von Christian 26.04.2022 10:13

avatar

Diese Preisentwicklung ist schon bedenkenswert.

Allerdings haben die Modellbauer eine große Mitschuld daran. Ich muß nicht jeden Bausatz kaufen den die gierigen Hersteller auf den Markt werfen.

Ich denke es mir immer wieder wenn ein neues Modell auf den Markt kommt, dann bieten die Händler eine Vorbestellung mit einen Preisnachlass von einigen mickrigen Prozentchen an und viele schlagen dann zu und freuen sich wie ein Schnitzel, weil sie ein vermeintliches Schnäppchen gemacht haben.
Um dann was zu machen damit? Natürlich kurz in die Schachtel schauen und das sauteure Modell auf den Stapel mit den anderen 300 Modellen zu legen? Ich finde das ganze nur lächerlich!
2 Jahre später versuchen sie verzweifelt genau dieses Zeugs wieder zu verkaufen weil sie plötzlich feststellen das sie es nie bauen werden.

Ich habe genau 5 Modelle, von denen 4 schon länger rumliegen. Wenn ich also, wie jetzt mit dem Gruppenbau Amphibisch was brauche, kaufe ich es halt. Aber es liegen nicht tausende Euros sinnlos im Regal.
Und genau diejenigen die in der Vergangenheit den 20sten Tiger oder Panther gekauft haben jammern dann am meisten, obwohl sie ja mit Schuld haben an der Preisentwicklung.

Anscheinend sind die Modelle bzw. Zubehör immer noch zu billig, sonst würden sie nicht sinnlos Einkaufen. Auch hier im Forum kann man es nachverfolgen wenn man beobachtet was einige an Geld ausgeben dafür. Ich gönne es jedem und bin absolut neidfrei, aber deshalb muß ich das nicht verstehen.

#10 RE: Unser liebes Geld von Steffen 26.04.2022 12:40

avatar

Nur fürs Protokoll : ich habe tatsächlich 300+ Bausätze liegen. Allerdings habe ich nicht einen davon zum Ladenpreis gekauft.
Allesamt irgendwann irgendwo günstig abgestaubt. Jäger & Sammler. Altersvorsorge, will im Ruhestand ja auch noch bauen. HIBAB ! ! !

In den letzten Jahren sind meine Käufe allerdings stark zurück gegangen, (habe ja alles da ) Im Grunde nur noch wo nötig etwas Zubehör oder Literatur zugekauft. Die Preisentwicklung der letzten Jahre bin ich nicht mitgegangen. Sehe ich gar nicht ein, plötzlich ein Vielfaches zu zahlen. Und wie Hans andeutete ; die Preise sind gestiegen, die Qualität ist eher gesunken.


Zitat von Benno Wawerek im Beitrag #7

Alles im Namen von Klimawandel und Energiepolitik.
Da bekomme ich immer krampfartige Lachanfälle, sobald das "Argument" für Dieses & Jenes in den Medien auftaucht. Man nehme sich mal einen stinknormalen Globus zur Hand. Dieser winzige Fliegenschiss da oben im kleinen Europa. Das ist Deutschland ! Und wir retten die Welt im Alleingang ? Na klar doch ... aber sicher, man muss nur immer ganz ganz doll dran glauben. Dann wird das.
Schickt diese ganzen Besserwisser-Möchtegern-Weltverbesserer doch mal in die Parks, an die Wegesränder und in die Natur. Dort können sie ihren eigenen Wohlstandsmüll auflesen. Dumm mit der Masse mitblöken ist das Eine, etwas Sinnvolles 'tun eine ganz andere Nummer.
Und wo wir schon dabei sind ; nehmt ihnen die Smartphones, Computer & Fernseher weg, die haben nämlich eine ganz miese Umweltbilanz. Mal sehen, was sie dann sagen.

#11 RE: Unser liebes Geld von Hans 26.04.2022 13:16

avatar

Das mit dem Horten wird auch noch aus der Zeit vor Dragon usw. kommen. Wenn dann ein Modell heraus kam hat man halt zugeschlagen. Heute wo es bald jedes Modell auf der ganzen Welt ( für wenig Porto ) gibt, ist das Horten eigentlich nicht mehr nötig. Außerdem kommt ja "morgen" ein noch "besseres" Modell heraus .😲Auf jeden Fall ist es teurer.😏

#12 RE: Unser liebes Geld von Panzerroland 26.04.2022 15:22

avatar

Hallo,

jetzt macht ihr aber große Sprünge, jetzt sind wir schon bei der Umweltpolitik. Was kostet wohl so ein Bausatz in der Herstellung? Hochgeschätzt 10 €?

#13 RE: Unser liebes Geld von Thor 26.04.2022 16:51

avatar

Von meiner Seite aus muss ich gestehen,daß ich zum reinen Impulskäufer mutiert bin.Erst am letzten Freitag kam der Impuls wieder und ich habe bei Plüth einen Revell CH-53G erstanden...unter 30€ und er war bei mir. Für 48er ein fairer Kurs, das Ding ist riesig. Früher...Takoms Panzer 1 in 1:16 für roundabout 75€? Fair in meiner Definition. Dragon Panzer II in 35 Gürtel 50+? Vergiss es. Hier passt Preis/Leistung nicht mehr in meinen Augen. Auch wenn ich Impulskäufer bin....hier habe ich meinen Impuls unter Kontrolle. Irgendwie gibt es hier keine "richtige" Herangehensweise,denn jeder definiert Wert anders. Wenn ich etwas möchte,das Preis X kostet und ich mir sagen kann,mit gutem Gewissen,daß es mir das Wert ist,dann ist das in Ordnung. Aber das muss ja nicht für andere gelten...

Macht das überhaupt Sinn?

#14 RE: Unser liebes Geld von Benno Wawerek 26.04.2022 17:31

avatar

Muß und kann nicht. Ist Hobby

Benno

#15 RE: Unser liebes Geld von Steffen 26.04.2022 18:54

avatar

Zitat von Thor im Beitrag #13
Wenn ich etwas möchte,das Preis X kostet und ich mir sagen kann,mit gutem Gewissen,daß es mir das Wert ist,dann ist das in Ordnung.
"Jedes Ding ist wert, was sein Käufer bereit ist dafür zu zahlen." Deutsches Sprichwort.
Könnte so auch im Kleinen Almanach für den erfolgreichen Kapitalisten stehen. Der Eine nimmt es für viel Geld glücklich mit, der Andere lässt es als zu teuer liegen. Liegt halt Alles immer im Auge des Betrachters.

@Thor
Der gute alte REVELL CH-53G/GS Bausatz ? Ist da immer noch der Jeep als Beladung mit im Karton ? Kann man schick was daraus machen. Direkt aus dem Karton oder mit Rädern & Rotorköpfen vom Zubehör aufrüsten. In jedem Fall sollte man die Heckklappe zu lassen, das Innere ist etwas rudimentär und für die GS Version passt es gar nicht.

#16 RE: Unser liebes Geld von Darkwarrior 27.04.2022 17:37

avatar

Hobby is halt Geld und Zeit Vernichtung, mehr is es nich. Wenn ihc ehrlich bin, ich kaufe auch oft und gerne neue BS ein, an sich brauche ich davon meist keinen. Habe mittlerweile, genau wie Steffen, rund 250-300 BS. Ich versuche auch immer mehr Zubehör und so zu kaufen, gelingt leider nich immer.

In der momentanen Situation, werde ich aber wohl komplett auch neue Erwerbungen, egal welcher Art verzichten, denke ich werde nur Kleber und Farbe ordern, fals was leer werden sollte.

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz