#1 M-Boot 100 PS Bischof & Meindl 1:35 von Hans 16.04.2022 09:41

avatar

[[File:m 0b.jpg]]Mein zweiter Baubericht handelt vom M-Boot 100 PS Bischof & Meindl im Maßstab 1:35. Auf die Firma Bischof & Meindl bin ich durch ein Bericht in einer älteren Modellbauzeitschrift aufmerksam geworden. Als erstes Modell hatte ich mir das Sturmboot 39 mit Sd.Ah. 108 bestellt. Das Boot war ein schlechter Resinguss."Loch an Loch und hält doch" Auf Kulanz habe ich dann ein neues Boot bekommen, welches eigentlich in Ordnung war. Auf Grund dieser besseren Qualität bestellte ich weitere Pionier Sachen und auch das M-Boot. Auf dem ersten Blick sah das Boot fürchterlich aus.









Bei der Bildersuche im Netz bin ich auf einige Boote gestoßen, mit glattem und auch mit verknitterten Rumpf. Wenn man sich dieses letzte Bild anschaut könnte das Boot passen. Weitere Teile des Bausatzes





Dazu der Bauplan und zwei Original Bilder auf dem Bauplan.




Wenn man die Bilder im Netz vergleicht, scheint es verschiedene Boote gegeben zu haben. Es gibt entweder Bilder vom Boot im Wasser oder auf dem Anhänger. Das heißt entweder von oben oder von unten fotografiert. Es ist daher schwierig die Unterschiede zuzuordnen. Es wird daher sicherlich kein korrektes Modell werden. Aber schauen wir mal.

#2 RE: M-Boot 100 PS Bischof & Meindl 1:35 von Panzerroland 16.04.2022 10:55

avatar

Hallo @Hans,

wenn das keine eigenen Bilder sind, dann musst du sie löschen.

Gruß
Roland

#3 RE: M-Boot 100 PS Bischof & Meindl 1:35 von Hans 16.04.2022 14:02

avatar

Um das Modell von seinem Angussrand zu befreien. und um ein besseres Bild zu bekommen habe ich das Modell grundiert.







Entgegen dem Bauplan sind die meisten Boote im Netz hinten und vorne mit einem Deck verschlossen. Dadurch wird auch die unterschiedliche Dicke der Wände kaschiert. Aber zuerst der Führerstand.





Und dann das Deck.





Die Seitenteile sind etwas zu breit geworden, aber das liegt an der unterschiedlichen Breite der Seitenwände.

#4 RE: M-Boot 100 PS Bischof & Meindl 1:35 von Hans 18.04.2022 11:53

avatar

Hier nun das Foto welches im Bauplan abgebildet ist. Es scheint das Vorbild für das Modell zu sein. Es ist das einzige Foto ( welches ich gefunden habe ) mit einem Ruder. die anderen Fotos zeigen alle zwei und auch drei Ruder. Daher habe ich die beiliegenden Zinnteile verbaut.







Beim Spachteln mit Revell Spachtel habe ich festgestellt das die Haftung auf Zinn und Plaste sehr gut, auf Harz eher gegen Null geht.





Das Aussehen des Bootes von oben wird nun reine Spekulation da ich kein Foto gefunden habe welches dem Typ zuzuordnen wäre.
Es wird daher ein Mix von den verschiedenen Bildern werden.

#5 RE: M-Boot 100 PS Bischof & Meindl 1:35 von Thomas 21.04.2022 20:49

avatar

Auf jeden Fall ein interessantes Vorbild.

Die Qualität des Bausatzes finde ich aber eher grottig und im Moment fehlt mir noch noch die Vorstellungskraft, wie du aus dem Teil am Ende etwas vorbildgetreues machst.

Aus welchem Material war denn der Schiffsrumpf? Sieht nach Aluminium aus... Mich wundert, dass das Boot keinerlei Spanten hat.

Aber ich lese gespannt mit und drücke dir die Daumen.

#6 RE: M-Boot 100 PS Bischof & Meindl 1:35 von Christian 22.04.2022 07:38

avatar

Der Bausatz an sich ist interessant, aber ehrlich gesagt gehört sich der Hersteller an die Wand genagelt. Sowas zu verkaufen zeugt schon von krimineller Energie.
Ich versuche mir vorzustellen was es am Schluß wird.

#7 RE: M-Boot 100 PS Bischof & Meindl 1:35 von Hans 22.04.2022 09:23

avatar

Danke für Eurer Mitgefühl. Bei solch grottigen Bausätzen bin ich auch immer hin und her gerissen. Auf der einen Seite muß man bewundern das sich der Verkäufer an sollche Sachen ( in diesem Fall das M-Boot ) her ran wagt. Ein Scratchbau erstellen, Formenbau, und das Modell gießen. Da sich ein M-Boot nicht so verkaufen lässt wie ein Tiger oder eine Me 109 wird die Stückzahl auch im niedrigen zweistelligen Bereich liegen. Folglich wird die Marge auch sehr gering sein. Da lohnt es sich auch nicht eine Vakuumgießmaschine anzuschaffen. Der Käufer wird auch nicht ein Laie sein, darum ist anzunehmen das er aus der Grotte ein anständiges Modell zaubert. Und der Zauderer, der sich nicht an einen Scratchbau wagt, hat etwas in der Hand. Und kann hier einiges verbessern. Auf der anderen Seite ist es mir unerklärlich wie man z.B. bei einem grottigen Bausatz ein defektes Teil durch ein defektes Teil ersetzt. Siehe das Lenkrad beim RN Modell BW Munga.



Und letztendlich muß man bedenken, das Modell ist schon sehr alt. Und man wird nicht gezwungen es zu kaufen. Mich hat es gefreut das ich das Modell bekommen habe und ich denke es wird erkennbar werden.

#8 RE: M-Boot 100 PS Bischof & Meindl 1:35 von Stefan 22.04.2022 21:54

avatar

@Hans

Ich bin hin- und hergerissen von dem Bau. Auf der einen Seite Respekt, dass Du das Modell baust, aber wenn, dann finde ich zumindest, sollte man so viel wie möglich nachbessern, da ist noch einiges an Spielraum.

Darf ich mal Fragen, wie viel du für das Modell bezahlt hast und wo es die zu kaufen gibt? Ich finde nirgends was über die. Sind wohl noch aus der Anfangszeit der Resin-Modelle ?
.

#9 RE: M-Boot 100 PS Bischof & Meindl 1:35 von Hans 01.06.2022 17:17

avatar

Es geht weiter.
Den Pumper aus dem Bausatz habe ich nicht verwendet, habe dafür einen Schnürsenkel geopfert.


Für den Innenraum habe ich eine Sitzbank bzw. ein Brett eingeklebt. Einige Belegklampen, Nieten, Fahnenmastenhalterungen, einen Suchscheinwerfer und ( wie auch bei dem LWS ) eine Seilwinde.


Noch zwei Originalfotos
Klick I
Klick II

#10 RE: M-Boot 100 PS Bischof & Meindl 1:35 von Steffen 01.06.2022 18:34

avatar

Schnürsenkel. Auf diese Idee muss man erst mal kommen !
Entsprechend farblich behandelt sollte das überzeugen.

#11 RE: M-Boot 100 PS Bischof & Meindl 1:35 von Hans 01.06.2022 18:46

avatar

Dafür fällt dieses Jahr der Wanderurlaub aus.😂😂

#12 RE: M-Boot 100 PS Bischof & Meindl 1:35 von Panzerroland 02.06.2022 08:11

avatar

Hallo,

die Idee mit dem Schnürsenkel finde ich auch sehr gut, bin gespannt wie das dann mit Farbe aussieht.

Gruß
Roland

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz