Seite 2 von 5
#21 RE: SMS König 1914 von Michael Wolff 20.10.2020 12:23

avatar

Ein Traum! Da wirst ja irre mit den vielen kleinen Ätzteilen .... ohne mich *rofl

Gruß Micha

#22 RE: SMS König 1914 von smoke 21.10.2020 16:29

avatar

Die ersten Farbaufträge sind aufgebracht. Kommt auf den Fotos, dank meiner fotografischen Inkompetenz, nicht so deutlich rüber das es sich um 2 verschiedene Grautöne (RAL 7000 und RAL 7001) handelt.
Es ist noch nichts verklebt, alles nur zu Demonstrationszwecken lose aufgestellt :

#23 RE: SMS König 1914 von Steffen 22.10.2020 13:05

avatar

Krass. Das Wasser wirkt wie ein echtes Becken ! Meisterhaft !

Aber ich warte immer noch auf ein Vollrumpf-Standmodell von dir ... auf Mahagoni-Base mit Messing-Sockeln, alternativ auch Ahorn mit Nickel-Sockel.

#24 RE: SMS König 1914 von smoke 22.10.2020 16:48

avatar

Schaust Du hier :

Akagi

und hier :

Missouri BB 63

#25 RE: SMS König 1914 von Stefan 22.10.2020 20:04

avatar

Das Wasser ist wirklich der Hammer, kommen da noch weiße Wellenkämme dazu oder stellst du ruhige See dar?

Mich würde mal interessieren, wie genau man das hinbekommt. Ich habe zwar schon einige Tutorials gelesen, aber so richtig dahinter bin ich noch nicht gekommen.

#26 RE: SMS König 1914 von Speedy 22.10.2020 20:22

avatar

Ist da nicht schon meist Strukturglas der Wasserbereich, wo der "platte " Halbrumpf aufliegt.
Glas was so in Bad & Küchentüren ist.

Und der Übergang zum Rumpf sowie Wellenkämme/ Seegang mit Acryl gemacht werden.
Der Rest Farbe +Glanzlack.

Oder die Scheibe sogar mit einem Glasschneider ausgeschnitten wurde, um den Rumpf besser zu zentrieren.

Erinnere mich sowas mal in Brit.Modeller gesehen zu haben.

#27 RE: SMS König 1914 von smoke 22.10.2020 23:44

avatar

@Stefan
@Speedy

eigentlich viel einfacher (billiger).

1. Passenden Rahmen aussuchen, eventuell ein billiges gerahmtes Bild bei einem Möbeldiscounter oder vom Flohmarkt.
2. Bild und Rahmenglas fachgerecht entsorgen.
3. Styrodurplatte (zwar etwas teurer als Styropor, aber stabiler und macht nicht soviel Sauerei) in der notwendigen Stärke passend zurecht schneiden.
4. Schablone der Rumpfform anfertigen und z.B. mit Nadeln auf der Platte befestigen.
5. Wandstärke der zukünftigen Haube rundum am Rand abkleben weil :
6. Die Platte mit Wandspachtel vom Discounter oder Baumarkt um die Schablone überziehen und gleich die Struktur einarbeiten. Dabei den abgeklebten Rand und die Schablone möglichst genau aussparen.
7. Nach dem Austrocknen das Klebeband am Rand und die Schablone entfernen.
8. Mit billiger Abtönfarbe für Dispersionsfarbe den passenden Wasserfarbton mischen und Platte satt einpinseln.
9. Nach dem Trocknen Schablone wieder druff und dann ca. 10 Schichten Hochglanzklarlack aufbringen. Jede Schicht mind. 24 Stunden trocknen lassen ! Am Schluß Schablone entfernen.

Wenn das Modell fertig gebaut und auf der Fläche befestigt ist, dann erst Wellenkämme und Bug- und Heckseen mit Titanweiß Ölfarben aufbringen. Der Wellengang muß allerdings vor Schritt Nr. 6 eingeplant werden.

Bei weiteren Fragen bitte melden.

#28 RE: SMS König 1914 von Thomas 23.10.2020 07:26

avatar

Das Wasser sieht wirklich klasse aus. Sehr überzeugend.

Ich hätte da auf Harz getippt, oder auf irgendein teures Watereffects-Zeug...

#29 RE: SMS König 1914 von Panzerwart 23.10.2020 14:18

avatar

Mein lieber @smoke
Ich durfte deine Werke ja schon live betrachten und muss sagen, das ist allererste Sahne, was du da ablieferst.
Auch hier wieder Klasse
Gruss
Jörg

#30 RE: SMS König 1914 von smoke 23.10.2020 16:15

avatar

Nachtrag zu Beitrag Nr. 27, Absatz 4 & 5 :

Die Dicke der Rumpfschablone bestimmt die Höhe der Wasserlinie. das Dampferchen passt im Optimalfall genau rein und man hat keine Löcher an der Wasserlinie :



Hier seht Ihr warum den Rand abkleben. Die Haube sitzt später satt auf und wackelt nicht und man sieht keine Löcher :

#31 RE: SMS König 1914 von smoke 28.10.2020 18:25

avatar

Weitere Farbspielereien, aber immer noch alles lose draufgestellt. Im nächsten Schritt muss das Holzdeck dran glauben :

#32 RE: SMS König 1914 von smoke 02.11.2020 20:44

avatar

So,
1. Schicht vom Holzmichel erledigt. Dann noch über 70 Ätzteile darauf plaziert, von denen einige sogar selbst aufgebohrt wurden um sie anschließend zu verglasen. Die Ätzies sind fast alle dunkelgrau lackierten Teile, die gebohrten und glasierten sind die rechteckigen großen, die abgewinkelten und die länglichen.
Um dem ganzen noch ein paar schlagkräftige Argumente zu verpassen wurden die 15er Türme eingesetzt.
Jetzat kriagt der Michel a Maß oder zwoa, dann ist Level 2 dran.


#33 RE: SMS König 1914 von Speedy 03.11.2020 00:41

avatar

@smoke
Tja ick bin vom Bau...ein Holzwurm ersten Grades..jeht ja jarnich...jetze macht er mir ooch noch Konkurenz .

Bin ick froh , das ick ne Landratte bin 🤣😂.

#34 RE: SMS König 1914 von smoke 03.11.2020 15:22

avatar

Level 2 ist nun auch verholzt und der Holzmichel geht jetzatle erst einmal zum Richtfest.
Nun sind die Metallbauer (Grobschlosser) mit den Ätzteilen wieder dran.

#35 RE: SMS König 1914 von Speedy 03.11.2020 15:49

avatar

Wenn..schon..denn..schon Feinblechner bitte

#36 RE: SMS König 1914 von smoke 03.11.2020 17:25

avatar

Zitat von Speedy im Beitrag #35
Wenn..schon..denn..schon Feinblechner bitte
@Speedy,

wo Du Recht hast, hast Du Recht.

#37 RE: SMS König 1914 von smoke 05.11.2020 19:03

avatar

Brigade "Feinblech" hat mal eben 43 Ätzis dran gedengelt :

#38 RE: SMS König 1914 von Steffen 06.11.2020 23:06

avatar

43 Ätzteile im Nano-Bereich. WoW ! ! !
Ist das jetzt ein Fall fürs Irrenhaus oder ist das Masochismus ?
So oder so, normal ist das nicht mehr.

#39 RE: SMS König 1914 von Speedy 07.11.2020 01:09

avatar

Sich in die Finger schnippeln...am Kleber schnüffeln...Nächte um die Ohren schlagen...auf allen Vieren nach Teil Nr.1013 den guten Perser entlangrobben..Reling mit Klüstern wie ein Tintenfisch verdrahten....was ist an Modellbau auch nur halbwegs normal ...da muss man schon gepflegt einen "Bastelvirus" weghaben.

Aber einen Gewaltigen...haue..haue..Anständige Leute spielen Canaster o. Rommè 😂🤣😅😉😋.

#40 RE: SMS König 1914 von smoke 07.11.2020 11:59

avatar

Zitat von Steffen im Beitrag #38
43 Ätzteile im Nano-Bereich. WoW ! ! !
Ist das jetzt ein Fall fürs Irrenhaus oder ist das Masochismus ?
So oder so, normal ist das nicht mehr.

Sooo schlimm war das nicht, Da waren teilweise sehr große Ätzis dabei wie z.B. die Laufflächen für die Ankerketten oder die Schienen für die Beiboote ( Nein das sind keine Trambahnschienen für Bordbesuche von Kaiser Willem), die allerdings sehr dünn sind.
Die Lukendeckel und Leitern kann man schon als Tagesgeschäft bezeichnen.

Wie hat mal Einer gesagt : WAT MUTT, DAT MUTT !

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz