Seite 4 von 4
#61 RE: T-34-T Modell 1944 von Panzerroland 08.07.2020 17:15

avatar

Hallo @Steffen,

die Version von Def ist ein T-34-T Modell 1947, den baue ich auch noch, aber wiederum als Eigenbau.

Siehe auch:
T-34-T Modell 1944

Gruß
Roland

#62 RE: T-34-T Modell 1944 von Panzerroland 27.10.2020 00:56

avatar

Hallo,

wie so oft bei mir hat sich mal wieder eine Modellbaukatastrophe ereignet. Beim Verschmutzen des Modell, vor allem beim Laufwerk, habe ich jegliches Maß verloren. Rettungsversuche endeten kläglich.

Also alles soweit wie möglich entfernen, dann noch entstandene Schäden reparieren und es kann ein zweiter Versuch erfolgen.









Gruß
Roland

#63 RE: T-34-T Modell 1944 von Steffen 27.10.2020 18:23

avatar

Sieht doch gut aus. Also mir gefällt er bestens.

#64 RE: T-34-T Modell 1944 von Speedy 27.10.2020 18:50

avatar

Hast du jetzt komplett die Farbe von den Laufrollen genommen und die quasi noch mal neu + alles im Schonwaschgang 🤔

Das sieht so (Schäden kann ich nicht erkennen...angegriffenes Plastik? ) alles nach reparabel aus .Das wird...Dicker...das wird 👌✊.

Sei froh das es die Wanne nicht betrifft.

So richtig seelig werd ich auch nicht mit diesem " ABER DAS MUSS DA RAN MIG/AK GEBRÄU" .

Ist und bleibt irgendwie unberechenbar.
Nimmste zuwenig...siehts aus wie'n Fliegenschiss.
Haste Hummeln im Hintern...kippt das ganze verdammt schnell.

Fatal jetzt nach meiner Erfahrung (Gottseidank nur einmal ) die Kombi aus Wash..Ölfarben..Pigmenten+ Fixierer.

Das bildet eine diabolische Einheit und hat was von einer Echsenhaut.Und krieg das mal runter...

Aber so isses Roland, glaube früher o. später wird jeder von uns in so einen sauren Apfel beißen.
Oder hats schon. Zugeben wills keiner...aber so läuft der Hase.

Übrigens auf dem Bau und im wahren Leben kannst du solche " Querschläger" heutzutage durch Hektik o. Termindruck fast täglich erleben.

Die Leute reiben sich auf, trotz jahrelanger Berufserfahrung und dann haste den Salat.
Und da ist nicht immer alles reparabel.

Ich hab schon Baustellen abgegeben...so ein Murks, da hättest du nie wieder Land gesehen.

So hau rin und mach den Iwan glücklich...Sto Gramm..ein Handgriff...sto Gramm...2 Handgriffe...das Arbeitspensum bleibt dir überlassen.😂🤣😅

#65 RE: T-34-T Modell 1944 von Panzerroland 27.10.2020 20:01

avatar

Hallo @Speedy,

mit Schäden meinte ich die teilweise auseinander gegangenen Ketten und der abgebrochene Scheinwerfer, also nichts wildes. Das Plastik wurde nicht angegriffen, da ich nur Brennspiritus und Mr. Color Thinner zum entfernen genommen habe. Nur das Fahrwerk habe ich entlackt.


Zitat Speedy " die Kombi aus Wash..Ölfarben..Pigmenten+ Fixierer".

Das war hier auch der Fall.


Ich habe (leider) schon reichlich Erfahrung im Entlacken von Modellen.

Gruß
Roland

#66 RE: T-34-T Modell 1944 von Reinhart 27.10.2020 20:36

avatar

Zitat von Panzerroland im Beitrag #65
Ich habe (leider) schon reichlich Erfahrung im Entlacken von Modellen.

Irgendwie tue ich mich schwer mit Top oder Flop.

Ich finde es Top, wie du es gemacht hast, aber Flop, dass es passiert ist.

Anders gesagt: hast du gut reagiert und gemeistert

#67 RE: T-34-T Modell 1944 von Thomas 28.10.2020 08:11

avatar

Sowas ist natürlich immer Mist.

Aber Glück im Unglück ist doch, wenn das bei einem WK II - Russen passiert... Da fallen die Ausbesserungsarbeiten später ja nicht so auf, weil ja eh alles nur lieblos zusammengedengelt war...

#68 RE: T-34-T Modell 1944 von Panzerroland 28.10.2020 08:54

avatar

Hallo @Thomas,

ganz genau!

Gruß
Roland

#69 RE: T-34-T Modell 1944 von jerrymaus 28.10.2020 15:40

avatar

Roland,ohne Dir jetzt den allerwertesten zu küssen,für mich sieht das Modell sehr gut aus.Ok,man sieht,da sind Ketten auf,aber das ist jetzt für mich nicht großes gravierendes
Thomas

#70 RE: T-34-T Modell 1944 von Panzerroland 13.11.2020 18:20

avatar

Hallo,

kleines Lebenszeichen. Bild ist jetzt mal wieder bescheiden geworden, keine Ahnung warum. Aber ich denke man kann erahnen wo die Reise hingeht.




Gruß
Roland

#71 RE: T-34-T Modell 1944 von Panzerroland 13.11.2020 22:24

avatar

So, etwas bessere Bilder. Zeige euch nur die linke Seite, denn rechts bin ich noch nicht soweit.

Also, ich habe zuerst das komplette Laufwerk mit Revell 87 Erdfarbe (Email) lackiert (Pinsel). Dann das was metallisch sein sollte mit Revell Eisen (Acryl) bemalt, anschließen auf die Erdfarbe einen dünnen Wash mit AK Fresh Mud aufgetragen. Um etwas dickeren Schmutz zu bekommen, habe ich die Erdfarbe mit Gips und Verdünner vermischt und aufgetragen. Diese Stellen bekammen nach dem trocknen einen satten Auftrag mit Ak Fresh Mud.

Tja, und dann ist mir gerade aufgefallen das ich die Reihenfolge durcheinander gebracht habe. Der dünne Wash sollte zum Schluß darauf kommen, um weichere Übergänge zu bekommen. Schei..! Muss ich also irgendwie nachträglich hinbekommen.








Gruß
Roland

#72 RE: T-34-T Modell 1944 von Speedy 13.11.2020 23:34

avatar

Jetzt war er "untenrum endlich mal sauber"....und schon fängt er wieder mit dem Saukram an.

Oma würde dir die Hammelbeene langziehn...Jungchen was is mit dir....oder Spiel nich mit die Schmuddelkinder Kleener .

Janz in Ruhe Roland ...morgen ist ja sowieso Waschtag und denn kannste den Vormittag über die Rieselfelder jagen.

Und halte er inne...werde er besinnlich & sanftmütig, wenn er Töpfchen 2 bis 3 öffnet.

Nicht die Büchse der Pandora öffnen 😆😉😋 und Klementine die Zügel überlassen .

#73 RE: T-34-T Modell 1944 von Panzerroland 13.11.2020 23:48

avatar

Ich immer sage: "Panzer muss dreckig!"


Muss nur aufpassen das ich weder Maß noch Überblick verliere. Eigenlich wollte ich noch etwas Gras in den Dreck mischen. Tja!

#74 RE: T-34-T Modell 1944 von Darkwarrior 14.11.2020 12:03

avatar

An sich gefällt mir das gezeigt, nur sind nach Meinung die Konturen der Kette untenrum völlig verloren gegangen. Oder liegt das eventuell am Kettentyp des T-34?? Sieht auf den Bildern nach ein Stück aus und nach mehreren Gliedern.

Muss aber gestehen, habe selbst noch keine T-34 Kette gebaut und gealtert.

#75 RE: T-34-T Modell 1944 von Panzerroland 14.11.2020 19:03

avatar

Hallo Micha @Darkwarrior,

ist irgendwie von allem etwas:

- Der T-34 hat eine Plattenkette, und die hier verwendete Variante hat als einziges Detail Gußnummern auf der Innenseite der Kettenglieder. Da habe ich ein paar sichtbar gelassen. Sind aber so winzig das man sie kaum sieht.

- Die Kette habe ich sehr schlecht zusammen gebaut, also viel mir die Entscheidung zur stärkeren Verschmutzung leicht. Die Ketten waren auch sehr günstig, also auch hier kein Problem.

- Wenn schon eine starke Verschmutzung, dann aber richtig. Dreck sammelt sich auch auf der Innenseite der Kette.


Gruß
Roland

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz