Seite 2 von 4
#21 RE: T-34-T Modell 1944 von Christian 22.09.2019 14:17

avatar

Großen Respekt! Wie Steffen schon sagte kann jeder Modelle zusammenkleben, aber was du hier machst ist schon eine andere Hausnummer!

#22 RE: T-34-T Modell 1944 von Steffen 22.09.2019 14:30

avatar

Zitat von Stefan im Beitrag #18
Die Tamiya Spachtelmasse gibt es nicht mehr.
Gegenfrage, was ist an der TAMIYA Spachtelmasse besonders ? Habe die noch nie verwendet.
Empfehlung meinerseits aber für den HUMBROL Model Filler. Feine Konsistenz, trocknet in der angebrochenen Tube nicht ein und ist auch mit Modellbaukleber streckbar. Und er ist hierzulande verfügbar :
https://www.architekturbedarf.de/marken/...odel-filler-31g auch beim König und Anderen.

#23 RE: T-34-T Modell 1944 von Stefan 22.09.2019 15:02

avatar

@Steffen

ist halt hauptsächlich Gewohnheit

#24 RE: T-34-T Modell 1944 von Speedy 22.09.2019 19:26

avatar

@Panzerroland
@Stefan

Also das vor 4 o. 6 Wochen bestellt ( Berliner Zinnfiguren Kabinett o. König bzw. Sockelshop 🤔 ) und ich bin mehr als damit zufrieden.





Sehr kurze Bearbeitungszeit.....wird arschglatt und in meinem Falle nicht unerhebliche Spaltmaße / Fugen gefüllt.

Habe das nach noch nicht mal 3-4 min mit einem in Wasser getauchten Schraubenzieher/ schmale Messerklinge abgezogen. Hält bombenfest.

Ob es nun Bohrbar....fräsbar oder was der Deiwel is - dit hab ick noch nicht ausprobiert.

Seinen Zweck zum Verfüllen erfüllt es 1a ohne Sinkmarken.

Na ja nennt sich ja auch Putty Hard.

Roland ist doch gut so.
Steffen hat recht- nun ist die die 34er Wanne ohne " Hütchen" sowieso nackig 🤣😂😉.

Wat willste machen....deine gewählte Version hat nun mal " nicht was mit ordentlich Bumms ( Alex DeLarge 🤣 ) obendrauf.

Da bleibt nicht viel Spielraum in dem Fall.
Also mit Zubehör am Fahrzeug das Äußere aufpeppen.

Was so ein "Abschlepper" noch in Kriegstagen alles Brauchbare auf die Karre geladen hat.
Kisten...Kettenglieder verschiedener Muster vielleicht.
Vielleicht noch ne Schweißflasche und diverse Laufrollen....Werkzeug...Taue/Kabel.

Was die in so einer mobilen Panzerwerkstatt alles brauchten.

Falls Laufrollen blockierten oder teils fehlten, damit die überhaupt ausgefallene Panzer und SU's abschleppen konnten.

Von daher biste baulich auf dem richtigen Weg 👍.

#25 RE: T-34-T Modell 1944 von Alex DeLarge 22.09.2019 21:36

avatar

Prima Resteverwertung

Zitat von Speedy im Beitrag #24
Vielleicht noch ne Schweißflasche und diverse Laufrollen....Werkzeug...Taue/Kabel.

Nicht zu vergessen das russische Dreigestirn an Equipment: Baumstamm, Eimer und Wodkakiste.

#26 RE: T-34-T Modell 1944 von Speedy 22.09.2019 22:08

avatar

Jenau dit dürf nicht fehlen.Wichtigste wo gibt 🤫.
Ohne "Betriebsstoff "kein mittiges Halten in der aufgeweichten Fahrspur. Kolja macht das schon 😉.

#27 RE: T-34-T Modell 1944 von Panzerroland 23.09.2019 08:56

avatar

Hallo zusammen,

vielen Dank! Eine überschwellende Beladung wird es nicht geben, das ist ein Schlepper / Traktor / Tyagatsh , dafür steht das "T" am Ende von T-34-T. Abschleppseile, Baumstamm und etwas Pionierwerkzeug kommen aber schon dazu.



@Steffen ,

die Vorteile von Tamiya Basic Putty sind für mich:

- Löst den Kunststoff nicht an

- Lässt sich mit Mr Color Thinner verdünnen (Tamiya Laquer Thinner müsste auch gehen), bis zu einer wässrigen Lösung. Mit einem mit diesen Verdünnungen benetztes Werkzeug lässt es sich glatt streichen, mit einem getränktem Lappen, Wattebausch oder Wattestäbchen (oder ähnliches) kann man den Überschuss entfernen.


@Speedy
Danke für den Tipp, aber ich habe noch drei Tuben Tamiya Putty.

Gruß
Roland

#28 RE: T-34-T Modell 1944 von jerrymaus 23.09.2019 11:09

avatar

@Panzerroland
Hatte bei meinem T-34 die Räder aufgebohrt,das sie leicht drauf gehen und dann die Kette aufgezogen,Stück für Sück.So ging das lackieren sehr gut.Grundiert in matt schwarz,die Räder mit grün dann lackiert,dannach einige AK Wässerchen...........

#29 RE: T-34-T Modell 1944 von Panzerroland 23.09.2019 11:24

avatar

@jerrymaus

Zitat von Panzerroland im Beitrag #10
So, eigentlich wollte ich Kette und Räder so miteinander verkleben, das man sie in einem Stück abnehmen kann. Aber die Räder saßen so locker das mir das unmöglich war. Also ist jetzt alles festgeklebt.



#30 RE: T-34-T Modell 1944 von jerrymaus 23.09.2019 11:25

avatar

Sorry,übersehn

#31 RE: T-34-T Modell 1944 von Steffen 23.09.2019 14:05

avatar

Zitat von Panzerroland im Beitrag #27
- Löst den Kunststoff nicht an
Ah. Danke für die Info. Dann ist der Tamiya Putty nix für mich. Das Anlösen für eine optimale Verbindung ist gerade ein pro Kriterium für mich bei Spachtelmasse.

#32 RE: T-34-T Modell 1944 von Panzerroland 04.10.2019 10:14

avatar

Hallo zusammen!

Es ging weiter mit Handgriffen, Scheinwerfer, Säge, Ösen aus Messingdraht und einer Hupe. Da ich die Hupe zu weit aufgebohrt habe, habe ich das Loch mit dem Messer unregelmäßig aufgeweitet, um daraus einen Gefechtsschaden zu machen.

Auf den Bildern nicht sichtbar ist ein Stück heißgezogener Gußast, der das Kabelzuführungsrohr darstellen soll, welches zu Hupe und Scheinwerfer führt






Hm, die Bilder sind aber sehr bescheiden.

Nachtrag: Habe gerade gemerkt, das man duch anklicken die Bilder in einem gößerem Format sehen kann. Gab es diese Funktion schon immer?


Gruß
Roland

#33 RE: T-34-T Modell 1944 von Speedy 04.10.2019 11:08

avatar

@Panzerroland
Wenn ich meine z.Bsp. über eure Forensoftware in Datei anhängen Bilder eingebe, lassen sich nach Formatierung die Bilder durch Anklicken vergrössern.

Am PC weiß nicht, am Smartphone o. Tablet kann ich die Bildern dann noch zoomen.
Man staunt was da alles so zu entdecken ist, auf dem normalen Foto aber dezent im "Halbnebel" verschwände.

Hat Vor- wie Nachteile.Gravierende Schnitzer beim Bau bekommst du dann auf dem goldenen Tablett serviert 🤔🤨.

Bei Bildern mit Upload Diensten komischerweise kann ich aber User Bilder nicht immer pushen.

Mühsam ernährt sich das Eichhörnchen.
Na nun geht er ja in Richtung Zielgraden.
Es wird ...weiter so 👌.

#34 RE: T-34-T Modell 1944 von Stefan 04.10.2019 20:58

avatar

@Panzerroland


auf die Gefahr hin, daß ich mich jetzt unbeliebt mache, aber die vorderen Kotflügel stehen ganz schön weit nach vorne oder täuscht das ?

#35 RE: T-34-T Modell 1944 von Panzerroland 04.10.2019 22:00

avatar

Hallo @Stefan,

hast recht, ist hier wahrscheinlich ein Ticken zuviel, aber grundsätzlich würde ich folgendes sagen:

Der T-34 hat eine zweiteilige Kette, das heißt sie besteht aus zwei verschiedenen Kettengliedern. Man muss also immer zwei Kettenglieder herausnehmen bzw. einfügen. Zudem ist es eine Plattenkette mit sehr großer Teilung, dadurch wird die Kette bei Änderung der Anzahl der Kettenglieder beträchtlich länger oder kürzer, folglich muss der Spannbereich des Leitrades sehr groß sein und das spiegelt sich dann natürlich auch in der Größe der Schutzbleche wieder.

Gruß
Roland

#36 RE: T-34-T Modell 1944 von Panzerroland 16.10.2019 10:16

avatar

Hallo,

hier mal zwei Bilder, die den sehr weiten Schwenkbereich des Leitrades zum Spannen der Kette zeigen.



Quelle: https://warthunder.com/de/news/1510--de



Quelle: http://wio.ru/tank/color.htm


So sieht man es besser.





Gruß
Roland

#37 RE: T-34-T Modell 1944 von jerrymaus 16.10.2019 17:02

avatar

@Panzerroland
Sehr gute Arbeit,ich finde es immer gut,wenn man seine Arbeiten auch untermauern kann,wenn man korrekte Fahrzeuge bauen will (Ich gehöre leider NICHT dazu) .Aber das sind doch schon ganz schöne Unterschiede zwischen den Foto`s !!!
Thomas

#38 RE: T-34-T Modell 1944 von Panzerroland 16.10.2019 22:23

avatar

Hallo,

kleiner Fortschritt, die Eisgreifer habe ich gespendet bekommen , die Riemen sind von North Star Models. Einen habe ich beim weichglühen zu heiß gemacht und ein Stück ist abgefallen, aber ich habe ihn trotzdem genommen. Kaputte Riemen gab es beim Original ja wohl auch.

Ätzteile sind halt nicht so meine Welt.




Gruß
Roland

#39 RE: T-34-T Modell 1944 von Panzerroland 22.10.2019 21:25

avatar

Hallo!


So,

weiter ging es mit Baumstämmen von Tamiya, einer Plane aus Papiertaschentuch getränkt mit aufgelöstem Kunststoff und Werkzeug von Afv-Club (1000-facher Dank dem Spender) und Tamiya. Garniert wurde mit den schon erwähnten Gurten.




Gruß
Roland

#40 RE: T-34-T Modell 1944 von jerrymaus 23.10.2019 18:45

avatar

TOPP Roland
Zu dem Werkzeug,sowas lag auch bei manchen DRAGON Bausätzen bei,wenn man aus Ätzteilen die Halterungen bauen konnte.
Thomas

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz