Seite 1 von 4
#1 Jagdtiger mit 10,5 cm L/68 von Alex DeLarge 18.07.2018 18:10

avatar

Jagdtiger mit 10,5 cm L/68

#2 RE: Jagdtiger mit 10,5 cm L/68 von Markus 18.07.2018 19:16

avatar

@Alex DeLarge ,

das Großkaliber Rohr, macht was her beim Jagdtiger .
Gehört das Haar zur Tarnung:)?

cu
Markus

#3 RE: Jagdtiger mit 10,5 cm L/68 von Steffen 18.07.2018 20:58

avatar

Das nenne ich mal Überlänge. Geländefahrten sind damit fast schon auszuschließen, von Ortschaften gar nicht erst zu reden ... .

#4 RE: Jagdtiger mit 10,5 cm L/68 von Alex DeLarge 18.07.2018 22:55

avatar

Haha, ja wird knapp in Ortschaften. Dafür wird auf 4 km alles in Schweizer Käse verwandelt.
Die Flak-Bewaffnung beim JT, das eine MG am Heck, finde ich auch zu mickrig. Dort kommt hinten stattdessen die 20 mm + MG aus einem Sdkfz 222 drauf.

#5 RE: Jagdtiger mit 10,5 cm L/68 von Speedy 19.07.2018 03:55

avatar

@Alex DeLarge
Booaah jetzt gehen mit ihm aber die Gàule durch.

Steffen hat recht...der kippt vorne um oder er wird in den Seelower Höhen eingebuddelt.
2cm Nahverteidigungswaffe...Alex...Alex......das schreit ja nach IL 1946. Die haben auch solch genial irrwitzige, aber grafisch geile Simulationsaction.
Hat mich schon manche Nacht gekostet.

Allein die Länge der Mündungsbremse......Horror....

Im Nachhinein fàllt mir jetzt auf.....stimmt der hàtte ja normalerweise ne 128er....also ist das mit dem Kaliber garnicht mal gepusht.

Genau was irritiert. ...diese Mordslànge von einem Rohr.
Ob das Fahrwerk samt Dämpfer da keine Grätsche gemacht hàtte

Alex unterfütterst du die beiden Aufbau Unterseiten oder lässt du es so ?

#6 RE: Jagdtiger mit 10,5 cm L/68 von Panzerroland 19.07.2018 08:27

avatar

Wurde das Kanonenrohr nicht auf einem Rohrwagen transportiert?

#7 RE: Jagdtiger mit 10,5 cm L/68 von Alex DeLarge 19.07.2018 11:50

avatar

Zitat von Speedy im Beitrag #1279
IL 1946. Die haben auch solch genial irrwitzige, aber grafisch geile Simulationsaction.

Ein solcher wird's auch. Ich habe Lust auf was Unvernünftiges. Komplett fabelmäßig ist es auch nicht: Diese 105er Kanone an sich war immerhin geplant (sollte in den Tiger II), wurde aber tatsächlich nicht mehr fertiggestellt.

Zitat von Speedy im Beitrag #1279
Alex unterfütterst du die beiden Aufbau Unterseiten oder lässt du es so ?
Na klar, ist ja noch alles im Rohbau.

Zitat von Speedy im Beitrag #1279
Im Nachhinein fàllt mir jetzt auf.....stimmt der hàtte ja normalerweise ne 128er....also ist das mit dem Kaliber garnicht mal gepusht.

Genau was irritiert. ...diese Mordslànge von einem Rohr.
Ob das Fahrwerk samt Dämpfer da keine Grätsche gemacht hàtte

Es gab ja einen Entwurf für eine 128 mm L/66 im JT, die aber wegen Rücklauf nicht in die Kasematte paßt. Wenn das Fahrwerk jene wegsteckt, sollte es erst recht die 105er schlucken. Sogesehen ist das ein Kompromiß. Größenvergleich, von oben nach unten: 128 mm L/55 (Serie), 105 mm L/68, 128 mm L/66



Zitat von Panzerroland im Beitrag #1280
Wurde das Kanonenrohr nicht auf einem Rohrwagen transportiert?

Bei Artillerie schon, aber bei Panzern?

#8 RE: Jagdtiger mit 10,5 cm L/68 von Speedy 19.07.2018 12:42

avatar

Das untere 128er sprengt ja alle Grenzen.
Da hätte dann höchstens der Aufbau samt Lafette hinten liegen müssen.
Und selbst dann ist das Rohr ja bald länger als der JT.
Vom Rückstoß ganz zu schweigen.

Auweia optisch gleicht das ja eher einem Rohr einer Küstenbatterie.

Aber das 105er .....sollte Dein gewähltes nicht in den E 100 eingebaut werden?

Na dann treibs mal wieder auf die Spitze, jepp langweilig wird's bei dir nie😉😅🤣😂😁.
Mäuse haste auch schon durch, jetzt fehlt bloß noch ein Ferdinand mit Zwillings Pak.

#9 RE: Jagdtiger mit 10,5 cm L/68 von Alex DeLarge 19.07.2018 13:00

avatar

Kein Scherz: Ein 2 x 15 cm SK C/28 Schlachtschiff-Geschützturm auf Maus-Fahrgestell kam mir gedanklich auch schon in den Sinn. Ratte light sozusagen. Daß dort obendrauf noch ein Flakvierling gehört, versteht sich von selbst.

#10 RE: Jagdtiger mit 10,5 cm L/68 von Speedy 19.07.2018 14:00

avatar

Das sähe ja aus wie der Turmbau zu Babel..

#11 RE: Jagdtiger mit 10,5 cm L/68 von Alex DeLarge 26.07.2018 13:37

avatar

Jagdtiger 46. Das eine mickrige Heck-MG kam ab der der Dezemberproduktion 1945 zugunsten von etwas mit mehr Bums gegen Tiefflieger und Infanterierotten in Rente.





#12 RE: Jagdtiger mit 10,5 cm L/68 von Speedy 26.07.2018 13:58

avatar

@Alex DeLarge
Alex.....gib zu du hast ein Weingut...mit dem dazugehörigen richtig schön tief liegenden Lagerraum.



Der mit den so wunderschön erfrischenden grönländischen Temperaturen.

Bei der Hitze schafft der Mann was "Kampfwertgesteigertes".
Mit ein biss' chen mehr Bumms

Wenn das Guderian oder Manstein noch erleben dürften....Tränen der Begeisterung wären dir sicher.
Und das Pour le Merite.

Nun gut bei der "sportlichen" Ausführung dürfte der wohl nur mit E 10 betankt werden.
Am besten Standort treu in einer Rapsfeldplantage zur Rundumverteidigung seines Betriebsstoffes eingesetzt werden.

Da spielt Geschwindigkeit keine Rolle.
Von wo ist denn die Schaufel "geleast" worden???

Du hast da noch ein paar unschöne Grate an den Überpanzerungen der Winkelspiegel.
Jetzt nicht anfangen zu pfuschen....wo du sonst pingelig bist. Husch abziehen. Auch Dezember 45 musste Panzer TÜV geprüft. Nix da mit von wegen unbeheizter Halle und Heinz Erwin konnte die Fräse zwecks zittriger Hände nicht anlegen.

#13 RE: Jagdtiger mit 10,5 cm L/68 von Alex DeLarge 26.07.2018 14:44

avatar

Zitat von Speedy im Beitrag #1286
@Alex DeLarge
Alex.....gib zu du hast ein Weingut...mit dem dazugehörigen richtig schön tief liegenden Lagerraum.

Souterrain-Bastelkeller. Da läßt es sich aushalten.

Zitat von Speedy im Beitrag #1286
Von wo ist denn die Schaufel "geleast" worden???

Von einem Panzer IV (Dragon 6794). Ist der einzige mir bekannte Bausatz, bei dem Dragon das Räumschild beigelegt hat. Mit ein paar Drehstabfedern eines Panthers und der Federung eines StuG3 freestyle mit etwas Hydraulik aufgemotzt, sonst schaut das Ding zu karg aus.

Bevor einer motzt, das Ding sei zu schmal: Das Heereswaffenamt hat erst die breite Version getestet, aber dann lagen die Wracks der Bren-Carrier und Jeeps am Straßenrand und behinderten die vorrückende Infanterie. Deshalb hat man auf die schmale Fassung umgestellt, überwalzt den Schrott einfach und preßt mit 75 t Straßenbelag daraus.

#14 RE: Jagdtiger mit 10,5 cm L/68 von Alex DeLarge 30.07.2018 13:06

avatar

Bissel Fortschritt am 46er Jagdtiger:

Anti-Flugzeugpanzerung aus unbehandeltem Metall:



Der aktive Part: "Fliegerbeschußgerät" Modell 46. Die Hydraulik für die Rohrerhöhung mußte ich schräg nach hinten verlegen, um die Höhe zu reduzieren. Das Plastikrohr der 20mm wurde auch noch ersetzt.



Mit Farbe bekleckst sieht es dann so aus:



#15 RE: Jagdtiger mit 10,5 cm L/68 von Alex DeLarge 03.08.2018 01:39

avatar

Der Ami steht schon vor dem Werk, deshalb muß die Fertigung forciert werden:

Basisfarbe Mennige





Untendrunter Chipping Fluid mit Grau-Blau und Gun Metal drüber meliert. Das gibt schönes Chipping in unterschiedlichen Tönen.



Laufrollen-Sysiphos-Arbeit: Highlight und Pinwash auf jeden einzelnen Pin. Ca. 550 Stück. Der aufmerksame Beobachter erkennt ein frühes Treibrad. Das lag noch im Werk rum, wurde, da vorrätig, halt draufgepackt und ist deshalb dunkelgelb.

#16 RE: Jagdtiger mit 10,5 cm L/68 von Pelli 03.08.2018 08:32

Moin,
wiedermal ne gelungene Lackierung, das Menige hast du echt drauf. Mir sind nur die Seiten der Kasematte zu kahl. Wie wäre es wieder mit einer Zeichnung, statt Jerry auf der Maus, Tom auf dem JTiger?

#17 RE: Jagdtiger mit 10,5 cm L/68 von FBT 03.08.2018 08:46

avatar

@Alex DeLarge

Deine Lackierarbeit gefällt mir auch echt gut. Doch fällt mir leider auf, dass Du die Aufnahmepunkte für die Ersatzkettenglieder nicht verspachtelt hast. Dürfte jetzt auch schwer zu beheben sein - aber vielleicht hast Du ja wieder eine Geschichte auf Lager, die bei einem What-If Jagdtiger die "Löcher" erklären.

Ansonsten nette Idee und weiterhin Gutes Gelingen

#18 RE: Jagdtiger mit 10,5 cm L/68 von Alex DeLarge 03.08.2018 17:16

avatar

Danke euch. Die Kettenaufhänger kommen noch dran. Ich habe sie bewußt erstmal abgelassen, weil man so viel leichter maskieren kann. Werkzeughalter und solcher Filigranschnickschnack dagegen bleiben ab.

Zitat von Pelli im Beitrag #1290
Wie wäre es wieder mit einer Zeichnung, statt Jerry auf der Maus, Tom auf dem JTiger?
Als "geschichtsträchtiges" Fahrzeug (hat im Frühjahr '46 ein ganzes Regiment Amipanzer zu Schrott geschossen) bekommt er natürlich einen Namen.

#19 Jagdtiger mit 10,5 cm L/68 von Alex DeLarge 04.08.2018 16:29

avatar

Anfänglich war die Kiste ja nur als Zwischendurch-Spaß gedacht. Aber nun hat mich das Fieber gepackt. Danke @Steffen, der das Material in einen Baubericht ausgelagert hat, mittlerweile lohnt es sich ja.

Weiter geht's mit der Tarnung. Grundidee: Farb- und Zeitmangel, dafür soll trotzdem eine effektive Tarnung auf den groben Klotz.

Zunächst hartkantige Discmuster-Steifen in Resedagrün.



Dann dunkelgelbes Discmuster drüber.

#20 RE: Jagdtiger mit 10,5 cm L/68 von Speedy 04.08.2018 17:54

avatar

Mit den Eisenplatten teilst du dir den Faibel für Unbehandelt bis Rost mit Tobias Beyer.
Der geht da bei Eisen/Stahl und Rost in allen Varianten ab wie Schmitts Katze.
Was natürlich sein gutes hat.

Zack emsig der Mann...bin beim schreiben ...seh Platzhalter...scroll runter zum Tiger Heck...wieder hoch.
Es wurde bunt.

Erstere Tarnung verträgt das Auge noch...2te zaubert dir flugs eine Bindehautentzündung.
Das durch die Zieloptik einer Pak wahrgenommen. ...sieht aus wie nach einem LSD Flash.

Das erinnert mich mit Graus an die psychedelischen Tapeten der 60/70er.

Das nenn ich lebensnahe/lebensrettende Tarnung bei der Quantität der Pershings und Ronsonlighter.

Na jetzt halt mal dein Feuer am Köcheln....gibs ihm.
Wo nehmt ihr bloß eure Ideen her?
Ein Pool lauter Kreativer hier....und das im Sommer

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz