Seite 1 von 4
#1 [fertig] T-26 Mod. 1937 (Hobbyboss) - Nationalspanien von Alex DeLarge 31.10.2017 14:32

avatar

Neuestes Machwerk: T-26 Mod. 1937 von Hobbyboss. Der Kleine fehlt noch in der Russensammlung. Wegen der filigranen Details (Nachtkampfscheinwerfer, Rahmenantenne und Flak-MG) ist das meine Lieblingsversion dieses Panzers.



Weder für einen Quickbuilder am Wochenende, noch für Anfänger ist das Modell geeignet. Es sind unzählige Details im Milimeterbereich zu verarbeiten, die ohne Pinzette unmöglich positionierbar sein. Alleine das Versäubern dieser Teile ist ein Graus. Eine filigrane Zahnarztfeile leistet hier gute Dienste. Dazu nutzt der Bausatz für einen Standardbausatz aus der Kiste ziemlich extensiv Ätzteile - Plastikalternativen für diese Details sind nicht vorgesehen und auch nicht enthalten. Bei allem Optikplus, den das bietet, ist die Verarbeitung entsprechend aufwendig.

Ein paar Späne liegen noch drauf rum, weil der Kleine noch nicht in der Badewanne war.

Das Laufwerk ist - korrekt gebaut - vollbeweglich. Alle Laufrollenwagen sind federnd aufgehängt.







Jeder Halter am Heck besteht aus 3 Ätzteilen = 12 gesamt. Für die Positionierung gibt es nur eine untaugliche Schablone in der Anleitung.



Ein Schildbürgerstreich ist die Kette. Die Kette ist Modellkasten-Machart: Kettenglieder in die Positionierungshilfe, zwei Außenstifte rein, fertig - so zumindest die Theorie. Praktisch ist das Teil so filigran (Kettenbreite kleiner als die 1 auf dem 1-Cent-Stück), daß ich kläglich daran gescheitert bin. Selbst wenn die Verstiftung unter enormem Verschließ von Haltepins gelingt, ist das Resultat instabil. Da nutzt die durchaus überzeugende Optik der Kettenglieder auch nichts.



Also wurde eine Friul angeschafft. Selbst die ist im Angesichte der Filigranität eine Qual, aber zumindest stabil.



Hier wird es farblich hingehen: chic bunt - Beuteversion der Franco-Nationalisten im Spanischen Bürgerkrieg.

#2 RE: T-26 Mod. 1937 (Hobbyboss) - Nationalspanien von Navigator 01.11.2017 22:02

avatar

schick der Kleine, verspachteln musst du auch noch einiges...

#3 RE: T-26 Mod. 1937 (Hobbyboss) - Nationalspanien von Steffen 01.11.2017 22:19

avatar

Schönes Modell.
Ich mag die T-26 und deren polnische Vettern, die 7TP. Für die damalige Zeit sehr moderne Konzepte.

#4 RE: T-26 Mod. 1937 (Hobbyboss) - Nationalspanien von Panzerroland 02.11.2017 02:34

avatar

Hallo,

alles schön gebaut, die Naht am Turmdach würde ich noch nacharbeiten, aber du bist ja sicher noch nicht fertig.

Themenwahl finde ich gut, der Spanische Bürgerkrieg fristet im Modellbau und der Geschichtsschreibung doch ein kärgliches Dasein, obwohl seine Folgen heute noch nachwirken. Siehe aktueller Katalonienkonflikt.

Gruß
Roland

#5 RE: T-26 Mod. 1937 (Hobbyboss) - Nationalspanien von Alex DeLarge 02.11.2017 23:11

avatar

Bissel Kosmetik am Turmdach betrieben + Polymerprimer drauf.



Für den Transport paßt der Junior exakt in den Deckel einer Ferrero Rocher-Packung...

Dann Rostschutzgrund lackiert - die spätere Chipping Farbe.



An die Unterwanne kommt kein Chipping. Diese wird direkt in 4BO lackiert.

#6 RE: T-26 Mod. 1937 (Hobbyboss) - Nationalspanien von Speedy 02.11.2017 23:56

avatar

Ist dir der linke Scheinwerfer am Turm verschütt gegangen?Das sieht so nackig aus.

Der lag auch schon mal im Bestellmodus, allerdings der mit abgeschrägten Turmwandungen.
Aber konnte mich nicht zwischen BA 6 / BA 10 und T 28 entscheiden.

#7 RE: T-26 Mod. 1937 (Hobbyboss) - Nationalspanien von Panzerroland 03.11.2017 00:57

avatar

Zitat von Speedy im Beitrag #6

Aber konnte mich nicht zwischen BA 6 / BA 10 und T 28 entscheiden.



Bei so einem Problem baut man am besten alle drei.

Hallo Alex,

Polymerprimer höre ich jetzt zum ersten Mal. Ist das was spezielles für den Modellbau oder kommt das aus einer anderen Sparte? Was sind die Vorteile eines solchen Primers?

Gruß
Roland

#8 RE: T-26 Mod. 1937 (Hobbyboss) - Nationalspanien von Stefan 03.11.2017 01:24

avatar

sehr schön gemachtes Modell, lackieren kannst Du ja, von daher...

#9 RE: T-26 Mod. 1937 (Hobbyboss) - Nationalspanien von Alex DeLarge 03.11.2017 01:28

avatar

Danke für euer Interesse.

Zitat von Speedy im Beitrag #6
Aber konnte mich nicht zwischen BA 6 / BA 10 und T 28 entscheiden.

Die BAs sind ja fast doppelt so groß wie dieser Kleine. Ich habe noch keinen gebaut, aber bestimmt wesentlich weniger Fummelarbeit als bei diesem.

Zitat von Panzerroland im Beitrag #7
Bei so einem Problem baut man am besten alle drei.

Ganz genau!

Zitat von Panzerroland im Beitrag #7
Polymerprimer höre ich jetzt zum ersten Mal. Ist das was spezielles für den Modellbau oder kommt das aus einer anderen Sparte? Was sind die Vorteile eines solchen Primers?

Die Primer von MIG sind auf Polymerbasis. Die Farbe haftet besser auf glatten Untergründen (Metall) und härtet stärker aus. Ordentlich durchgetrocknet, 48 Stunden dürfen es schon sein, ist die Farbe ziemlich robust. Der Primer hält dann sogar sogar Spiritus oder aggresivem Zeug wie dem Fast Drying Thinner von Abteilung stand. Ebenfalls Polymer-Anteil hat der Games Workshop-Primer und Microscale Klarlack. Jenen gibt's allerdings nur als Spray und für's Dekantieren bin ich zu faul.

#10 RE: T-26 Mod. 1937 (Hobbyboss) - Nationalspanien von Steffen 03.11.2017 11:54

avatar

Zitat von Alex DeLarge im Beitrag #5
Dann Rostschutzgrund lackiert - die spätere Chipping Farbe.
Nach meinem Kenntnisstand lackierten die Sowjets keinen Rostschutz drunter. 4BO Schutzgrün kam direkt auf den Stahl.

#11 RE: T-26 Mod. 1937 (Hobbyboss) - Nationalspanien von Alex DeLarge 03.11.2017 13:21

avatar

Stimmt natürlich. Ist ein reiner Kunstgriff: Stahlgrund geht bei Mikrochips unter - sieht man nicht. Zudem würde auffolgender Klarlack den Metalleffekt vernichten. Deshalb eine dunkle Farbe. Rotbraun ist gut wegen Komplementärkontrast zu Grün.

Ach ja, der zweite Scheinwerfer hat beschlossen, erstmal nicht mehr zu haften. Er liegt in Wartestellung in der Rocher-Packung.

#12 RE: T-26 Mod. 1937 (Hobbyboss) - Nationalspanien von Alex DeLarge 03.11.2017 17:53

avatar

Laufwerk russisch Standard.

#13 RE: T-26 Mod. 1937 (Hobbyboss) - Nationalspanien von Laurents 04.11.2017 10:17

avatar

Schönes Farhzeug, interessantes Thema! Und vielleicht ja bald wieder aktuell?! Sauber gebaut! Die ersten Schichten Farbe sehen auch schon sehr gut aus. Bin mal auf den Turm gespannt Rot und Gelb sieht man ja eher selten an Panzern.

Freue mich auf das nächste Update

#14 RE: T-26 Mod. 1937 (Hobbyboss) - Nationalspanien von Alex DeLarge 04.11.2017 16:22

avatar

Dank dir. Ja, ich hoffe, das Gelb ist mittlerweile nicht eingetrocknet. Ich kann mich nicht erinnern, wann ich das mal verwendet habe.

Paßprobe für die Kette. Bissel heftig der Durchhang, ein Glied weniger wird's wohl werden.



Mein alter Fetisch, die Farbwahl. Wer die Wahl hat, hat die Qual... ich möchte den Sandocker-Ton wie auf der Anleitung. Meine Referenz sagt, ich solle 7k Russian Tan verwenden, aber das erscheint mir viel zu dunkel. Zudem glaube ich nicht, dass die Russen die Fahrzeuge abgetarnt ausgeliefert haben. Denke eher, das haben die Spanier selbst gemacht. Anhand einer Farbkarte läuft es wohl auf Dunkelgelb 44 als Tarnfarbe raus (mit 4BO rechts oben). Die Revellfarbe Beige ist zwar auch hübsch, aber das Zeug bekomme ich nicht anständig verarbeitet.

#15 RE: T-26 Mod. 1937 (Hobbyboss) - Nationalspanien von Steffen 05.11.2017 15:20

avatar

Das MIG 011 Dunkelgelb 44 sieht mir auf deinem Farbmuster fast schon zu dunkel aus. Jedenfalls, wenn man im Himterkopf hat, dass es durch die Alterung noch dunkler wird. Dann doch eher das MIG 106 Washable Sand ?

#16 RE: T-26 Mod. 1937 (Hobbyboss) - Nationalspanien von Sven 05.11.2017 16:38

avatar

Japp.....würde auch zum MIG 106 Washable Sand tendieren aufgrund der späteren Alterung!!!!

#17 RE: T-26 Mod. 1937 (Hobbyboss) - Nationalspanien von Alex DeLarge 05.11.2017 18:16

avatar

Hmm, Washable Sand ist sehr hell. Nachdunkelung befürchte ich keine, da die Kiste nur ein selektives Pinwash abbekommt, aber nicht flächig behandelt wird. Ich könnte Washable Sand freilich als Highlight-Farbe für das Dunkelgelb nehmen.

Aktueller Stand: Eine Schicht Worn Effects und fertig in Basisfarbe 4BO lackiert. Das darf jetzt einen Tag trocknen, dann kommen die Ölfilter für's Grün drauf.



#18 RE: T-26 Mod. 1937 (Hobbyboss) - Nationalspanien von Holger von der Wolga 05.11.2017 20:20

avatar

Hey Alex,..

Ich find den Anfang vielversprechend und warte gespannt auf morgen.

LG Holger

#19 RE: T-26 Mod. 1937 (Hobbyboss) - Nationalspanien von Thomas 06.11.2017 12:46

avatar

Schaut bisher gut aus der Kleine.


Zitat von Alex DeLarge im Beitrag #17
Aktueller Stand: Eine Schicht Worn Effects und fertig in Basisfarbe 4BO lackiert. Das darf jetzt einen Tag trocknen, dann kommen die Ölfilter für's Grün drauf.


Verstehe ich das richtig, dass du jetzt erstmal das Grün alterst und erst dann die die nächsten Farben lackierst?

Interessant, das werde ich auch mal ausprobieren.

#20 RE: T-26 Mod. 1937 (Hobbyboss) - Nationalspanien von Alex DeLarge 06.11.2017 23:09

avatar

Ja genau, erst das Grün filtern. Dann kommt das Chipping.
Anschließend kommt erst die sandgelbe Tarnung drauf , die wiederum auch gefiltert wird, jedoch mit angepaßten Farben ungleich Grün. Zuletzt wird das Sandgelb stellenweise auf's Grün runter gechippt.
Würde man Sandgelb und 4BO zusammen filtern, homogenisiert das das Farbbild. Bei meinem Vorgehen bleibt mehr Kontrast zwischen den Farben und es entstehen noch mehr feine Farbabstufungen.

Heute wurde das 4BO gefiltert. Der Effekt ist sehr subtil, in den Schattenarealen nimmt man aber leicht den Blau- und Braunstich wahr, während die Panels leichte Gelb- und Grünuancen haben. Die Trocknung braucht ca. 4 Stunden.

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz