#1 "Sd.Kfz.142 Sturmgeschütz III Ausf.G früh" DRAGON in 1/35 von jerrymaus 10.07.2016 14:15

avatar

Hallo Forum
Im April war in Heiden die EME,hatte dort günstig bei einem Händler einen Bausatz bekommen,den hatte ich jetzt verbaut,dazu mit Figuren von Tamiya.



Kurze Info zu dieser "Sonderausführung",der Bausatz ist identisch mit dem normalen StuG III Ausf.G EARLY( 6320 ),Ätzteile wurden zu 95% übernommen,ein kleiner Spritzling für Bretter am Heck wurde noch hinzugefügt sowie andere Abziehbilder,und Zack,DRAGON hat einen neuen Bausatz.Diese "Edition"gab`s ja auch für Jagdpanzer IV oder Königstiger wo man durch austausch der Abziehbilder ein Fahrzeug von einem Ritterkreuzträger bauen kann(mein persönliches Interesse ist da ganz bescheiden).Zu dem Bausatz,ein absoluter Traum,das Modell:Detailiert TOPP,Ätzteile sowie Magic Track`s sind im Bausatz.Bei mir wurde die Kette gewechselt sowie das Stahlseil für die Abschleppseile.Die Seile hatte ich mit einem Brenner ausgeglüht noch und noch,trotzdem waren die steif wie sonst was,wurden ausgetaucht gegen Kupferkabel von KARAYA.

































Die Kommandantenluke wurde bei mir nur gesteckt,lackiert und dann wurden die Winkelspiegel eingefügt,ist eine "saubere Löung".



Zur Lackierung: Grundiert mit Tamiya XF-9,dann XF-63 mit 15% blau lackiert,dann eine Schicht Klarlack X-22,Haarspray und dann XF-2 weiss (diese aber NUR mit Wasser verdünnen)lackiert.Nur alleine schon durch mehr oder weniger weiss auf dem Modell wirkt es nicht mehr eintönig.Dann mit einem nassen,breiten Flachpinsel immer in eine Richtung VORSICHTIG über das Modell streichen.Benutzt man zuviel Wasser,kann es sein,das sich ganze Teile oder Schollen ablösen,weniger ist hier mehr.Die schweißnähte,Ecken und Fugen wurden danach mit AK Wässerchen bearbeitet,nach dem trocknen wurde alles verblendet mit white Spirit.Auf dem Heck noch etwas Gerödel.

Die Bauanleitung war Topp,Passgenauigkeit 1A,da paßt alles wie "Arsch auf Eimer".Das war`s schon wieder,Rückmeldungen sind gerne gesehn oder gelesen.
Ich danke für`s lesen bis hierhin,liebe Grüße
Thomas

#2 RE: "Sd.Kfz.142 Sturmgeschütz III Ausf.G früh" DRAGON in 1/35 von Speedy 10.07.2016 18:48

avatar

@jerrymaus

Hallo Thomas

Ne is das arschkalt.
Mir frierts ums Geläut.
Aber bei 30° mal ne "coole Sache".

Echt da kommst du wenigstens nicht ins schwitzen.
Als Grundton kommt da also ein Grau? durch.
Wärst du da nicht lieber beim Dungelgelb/Grün geblieben, denn das käme unter dem weißen Tarn optisch kräftiger zur Geltung.
Einzig die Ableitbleche über den "Auspüffen" hast du vergessen.
Wolltest du den so "hintenrum" lassen?



Hab den ja auch im MF ergattert....ist wirklich ein feiner Bausatz.
Ja 2008 hatte man was bekommen für sein Geld.Qualität und Preis Super.

Werde mir für den entweder noch StuG Crews von Dragon (verschiedene) zulegen oder einfach die beiliegende aus dem Cyberhobby Orange StuG III F 8 nehmen.
Damit kann man sogar das aufmunitionieren darstellen.

Bleiben die Laufrollen so blank?
Entweder die Gummiflächen mit abwechselnd dunkler feuchter Erde/Kruste und teilweise mit angetrockneter Erde in hellerem Ton versehen.
Da du ja auch deine Bodenplatte ohne Schnee hast.
Das würde sich garantiert am Fahrwerk gut machen.

Gut gebaut- Wintertarn kann ich nicht beurteilen.
Das müssen die "Experten" hier im Forum machen, die da konfirm sind.
Ob das nun ausgewaschener aussehen könnte oder auch Matsch ins Spiel kommt.

Jedenfall ein Neuer "Made by Jerrymaus"😆😆😆

Gruß Humusbär/Speedy

#3 RE: "Sd.Kfz.142 Sturmgeschütz III Ausf.G früh" DRAGON in 1/35 von jerrymaus 18.07.2016 16:57

avatar

Hi Speedy
Das mit dem Grau war absicht.Grund:Die ersten StuG III Ausf.G wurden im Dezember 1942 gebaut,in grau ausgeliefert.Ende Feb.1943 kam dann die Umstellung auf Sandfarbe.Mit dem Auspuff am Heck,ich habe mit absicht die Bleche weggelassen,der kann ja rückwärts irgentwo reingefahren sein.
Mit der StuG Crew,davon gibt`s zwei Stück,einmal die beim Aufladen und einmal für frühe & späte StuG`s Kommandanten.Die Laufrollen hatte ich noch mit den Tamiya weathering Set`s eingestaubt.

Mit der Base,Speedy,ich bin und bleibe einfacher Modellbauer,Figuren sowie Base sind für mich einfach nur Beifang,mehr nicht.Andere Modellbauer bauen große Dio`s,wo sich das Panzermodell einfach verläuft,untergeht,nicht mehr im Mittelpunkt steht.Jeder so,wie er gerne möchte.Die Idee noch etwas Schnee einzufügen wäre nicht schlecht,vieleicht nochmal was Natrium drüberstreuen
LGThomas

#4 RE: "Sd.Kfz.142 Sturmgeschütz III Ausf.G früh" DRAGON in 1/35 von leseratte 19.07.2016 16:59

avatar

Hallo Thomas
Wie immer schön gebaut, aber die Baulose hast du zu einfach dargestellt. ca. Dec. 42-Febr. 43 Stug initial mit steilen Seitenflanken. Bis März 43 hatten die Stug 3G dann steilen Knick in der Kettenabdeckung. Aber sag niemals nie bei deutschen Fahrzeugen. ;-) Es gab bis zur Umstellung auf RAL 7028 auch einige 3G in 8020/7027 Tropen Lackierung im russischen Winter.
Noch ein Hinweis zur Kommandantenkuppel. Bei den frühen Stugs mit drehbarer Kuppel gab es nach vorne kein Periskop. Fehler in Dragon Bauanleitung.
http://www.andreaslarka.net/phpBB3/viewtopic.php?f=4&t=67
lg Robert

#5 RE: "Sd.Kfz.142 Sturmgeschütz III Ausf.G früh" DRAGON in 1/35 von jerrymaus 19.07.2016 20:27

avatar

Hallo Robert
Danke für die Info,hatte mal das Inital StuG III Ausf.G von Cyber Hobby gebaut,stimmt,anderer Aufbau,aber sooooooo genau nehme ich das doch nie mit den Bausätzen.Auch die Sache mit dem Pereskop,na,da hätte ich dann vorher fragen sollen,nach Fehlern in der Bauanleitung,trotzdem,vielen Dank für Deine Hinweise & Deine Rückmeldung.
Liebe Grüße aus dem Ruhrpott
Thomas

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz