#1 AK-Interactive "XTREME METAL" von jacobm 27.07.2015 10:17

avatar

XTREME METAL - AK-Interactive

Produktdaten
Hersteller: AK-Interactive - http://www.ak-interactive.com

XTREME Cleaner 100ml
Art. Nr. : AK470
Preis : 5,95 EUR
XTREME Metal Base 30ml
Art. Nr. : AK471
Preis : 5,20 EUR
XTREME Metal Chrome 30ml
Art. Nr. : AK477
Preis : 5,20 EUR
XTREME Metal Aluminium 30ml
Art. Nr. : AK479
Preis : 5,20 EUR
XTREME Metal Dark Aluminium 30ml
Art. Nr. : AK480
Preis : 5,20 EUR
XTREME Metal Polished Aluminium 30ml
Art. Nr. : AK481
Preis : 5,20 EUR
XTREME Metal Duraluminium 30ml
Art. Nr. : AK482
Preis : 5,20 EUR
XTREME Metal Burnt Metal 30ml
Art. Nr. : AK484
Preis : 5,20 EUR
XTREME Metal Jet Exhaust 30ml
Art. Nr. : AK486
Preis : 5,20 EUR


Oft kommen wir Modellbauer in die Situation Metallfarben für unser Modell einzusetzen. Sei es nun für die realistischen Darstellung von Chrom, Aluminium oder auch ausgeglühtem Metall. Denkt man an die notwendigen Metallfarben kommt einem automatisch Alclad in den Kopf. Seit neuestem aber bietet AK-Interactive ebenfalls eine recht komplette Produktpalette mit Metallfarben unter der Bezeichnung XTREME METAL an. War ALCLAD bisher der Platzhirsch lohnt sich also der Blick auf die neuen Metallfarben von AK-Interactive.



Übersicht
Die Farben von AK-Interactive kommen durchweg in 30ml Inhalt fassenden Glasfläschchen mit Kunstoffdeckel daher. Zusätzlich gibt es im Programm noch einen extra Reiniger mit 100ml Inhalt.

Folgende Farben sind erhältlich:
  • Schwarz Basislack (AK471 Black Base)
  • Kupfer (AK473 Copper)
  • Messing(AK475 Brass)
  • Chrom (AK477 Chrome)
  • Aluminium (AK479 Aluminium)
  • Dunkles Aluminium (AK480 Dark Aluminium)
  • Poliertes Aluminium (AK481 Polished Aluminium)
  • Duraluminium (AK482 Duraluminium)
  • Verbranntes Metall (AK484 Burnt Metall)
  • Jet Auspuff (AK486 Jet Exhaust)


Bis auf Kupfer und Messing lagen mir die Farben vor.

Verarbeitung
Die Farben sind sehr dünnflüssig, hoch pigmentiert und müssen unbedingt vor der Verarbeitung tüchtig aufgeschüttelt werden. Für die Verarbeitung ist eine Airbrush notwendig, Pinseln macht hier keinen Sinn. Einen guten Metallic-Effekt erzielt man, wenn man vorher mit dem schwarzen Basislack, der hoch glänzend ist, grundiert.
Die Farben werden in dünnen Schichten mit der Airbrush aufgetragen und trocknen sehr schnell. Dies geht einfach von der Hand und dürfte dem ein oder anderen auch von den Alclad-Farben bekannt sein.

Eigene Versuche
Ich habe alle mir vorliegenden Farben direkt aus dem Gläschen mit einer Pipette in die Airbrush gefüllt und verarbeitet. Das Spritzverhalten war gut und der Farbauftrag mühelos kontrollierbar. Einzig das Duraluminium war etwas dickflüssiger. Aber vielleicht habe ich auch nicht genügend aufgeschüttelt.
Zur Reinigung meiner Airbrush nutzte ich den oben angesprochenen extra dafür erhältlichen Reiniger. Die Geruchsbelastung dieses Reinigers ist allerdings sehr hoch! Es könnte auch reine Verdünnung sein.
Beachtet man beim Auftrag der Farben in dünnen Schichten zu lackieren, ist das Ergebnis der Oberfläche und der Farbtreue einwandfrei. Im Vergleich zur vorherigen Verwendung von Alclad-Farben, stehen sie diesen nach meiner Meinung in nichts nach. Die Metallic-Farben kommen gut rüber und sind sehr realistisch. Hier meine Testreihe:

Chrom


Aluminium


Dunkles Aluminium


Duraluminium


Verbranntes Metall


Jet Auspuff


Fazit
Die von AK-Interactive angebotenen XTREME METAL - Farben stehen dem bisherigen Platzhirschen in nichts nach. Sie lassen sich einfach verarbeiten und liefern ein brillantes Ergebnis. Preislich sind sie sogar noch etwas attraktiver. Damit sind sie mir eine Empfehlung wert.


Der ausführliche Original-Artikel ist unter Military Modelling Info nachzulesen.

Gruß
Marcus

#2 RE: AK-Interactive "XTREME METAL" von Christian 27.07.2015 11:44

avatar

Vielen Dank für die Vorstellung der Farben. Ich finde das eine hervorragende Alternative zu den Alclad- wobei diese sehr gut sind. Aber wenn die Xtreme Metal sogar noch günstiger und genauso gut sind, werde ich mir davon auch welche zum Testen besorgen. Interessiert mich sehr diese Geschichte.
Ich gehe davon aus das diese Farben ebenfalls auf Enamel Basis sind?!


Gruß Chris

#3 RE: AK-Interactive "XTREME METAL" von jacobm 27.07.2015 13:50

avatar

@Chris: Korrekt, die Farben sind lösemittelhaltige Enamelfarben. Verdünner gibt es keinen, ist auch nicht notwendig. Wie erwähnt war nur das Duraluminium etwas wiederspenstig und deshalb habe ich es etwas mit dem Reiniger, der meiner Ansicht nach Nitro-Verdünnung ist, verdünnt.

Gruß
Marcus

#4 RE: AK-Interactive "XTREME METAL" von Stefan 27.07.2015 14:47

avatar

@jacobm

muß man hier auch schwarz vorgrundieren, so wie bei den Alcads ?

#5 RE: AK-Interactive "XTREME METAL" von jacobm 27.07.2015 15:02

avatar

@Stefan
Laut AK soll bei Vorgrundierung mit Metal Base die Oberfläche noch feiner werden und gerade bei Chrom der Glanz noch höher. Ich habe in meiner Testreihe nicht grundiert.

Gruß
Marcus

#6 RE: AK-Interactive "XTREME METAL" von 27.07.2015 16:01

ich hatte immer ein wenig Muffe Alclad zu kaufen, weil man viel gelesen hat damals, als sie rauskamen, dass sie unverzeilich sind und das man jeden Staubkorn sehen könnte. Ich schätze das ist bei den AK nicht anders, Vorarbeit ist alles. Ich werde mir mal ein Satz bestellen demnächst


Gruß Werner

P.S. Danke für die Vorstellung

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz